Neustarts: Stolberg schwach, Glööckler stark

Fernsehen Zwei größere Sender starteten am Dienstag neue 20.15-Uhr-Programme: Im ZDF feierte die Krimiserie "Kommissar Stolberg" mit frischen Folgen Premiere auf dem neuen Dienstagsendeplatz und bei Vox lief die Doku-Soap "Glööckler, Glanz und Gloria" an. Während der schillernde Modedesigner viel junges Publikum zu Vox lockte und 10,0% bei den 14- bis 49-Jährigen einfuhr, hatte "Kommissar Stolberg" gegen die übermächtigen Dienstags-Serien der ARD keine Chance und landete unter dem Soll.

Werbeanzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Den Tagessieg holte sich im jungen Publikum ein RTL-Serien-Quartett, überzeugen konnte dabei aber nur die Nummer 1. "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" sprang mit 1,77 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf gewohnt starke 21,6%. In der Prime Time blieb RTL aber unter dem Soll: "CSI: Miami" verfehlte den 12-Monats-Senderdurchschnitt (17,3%) mit 16,2% noch relativ knapp, "The Glades" und "Psych" blieben mit 13,6% und 14,3% zu deutlich darunter. Mit 1,26 Mio. bis 1,60 Mio. jungen Zuschauern blieb das Trio aber vor der Konkurrenz. Am nächsten kam RTL dabei ProSieben. "Die Simpsons" enttäuschten zunächst mit 10,3% und 11,3%, "Two and a Half Men" blieb mit 10,6% und 10,9% ebenfalls blass, "The Big Bang Theory" zeigte mit 11,9%, 14,1%, 14,0% und 14,3% hingegen wieder ihr Potenzial.

Halbwegs zufrieden kann auch Sat.1 sein: "Liebe macht sexy" schalteten 1,13 Mio. 14- bis 49-Jährige ein – ordentliche 11,1% und ein Top-Ten-Platz. Das neue Sat.1-Quiz "Ab durch die Mitte" konnte an seinem zweiten Tag zulegen: 0,47 Mio. entsprachen immerhin schon 8,2%. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen war unterdessen die ARD-Serie "In aller Freundschaft" das populärste Programm: 0,90 Mio. bescherten ihr gute 8,5%. Die 20-Uhr-"Tagesschau" erreichte 8,9%, "Der Dicke" 7,3%. Im ZDF blieb "Kommissar Stolberg" hingegen weit hinter den Erwartungen: 0,39 Mio. reichten gerade einmal für 3,9%. Die einzige ZDF-Sendung, die den Sprung in die Tages-Top-50 schaffte, war das "heute-journal" mit ebenfalls nicht erfreulichen Werten von 0,58 Mio. und 5,5%.

Auf Platz 14 des Dienstags-Rankings findet sich das erste Programm der zweiten Privat-TV-Liga: Für die neue Vox-Doku-Soap "Glööckler, Glanz und Gloria" entschieden sich 0,99 Mio. 14- bis 49-Jährige – ein starker Marktanteil von 10,0%. "Goodbye Deutschland!" erreichte im Anschluss ähnlich gute 0,91 Mio. und 9,5%. Klar über dem Soll blieb auch RTL II: "Zuhause im Glück" sprang mit 0,81 Mio. auf 8,0%, "Berlin – Tag & Nacht" vorher mit 0,92 Mio. sogar auf 13,2%. Ordentliche 6,1% gab es bei kabel eins für "Die Firma": 0,57 Mio. sahen zu. Erwähnenswert ist noch die KiKA-Serie "H2O – Plötzlich Meerjungfrau", die mi 0,36 Mio. und 3,6% erstaunliche Prime-Time-Quoten bei den 14- bis 49-Jährigen holt.

Der Dienstag im Gesamtpublikum:

Den Gesamtsieg holte sich mit großem Vorsprung Das Erste: Gleich vier Sendungen der ARD finden sich an der Tabellenspitze. Gewonnen hat dabei "In aller Freundschaft" mit 5,44 Mio. Sehern und 19,4% vor "Der Dicke" (4,53 Mio. / 16,8%), dem "Report Mainz" (3,81 Mio. / 14,5%) und der 20-Uhr-"Tagesschau" (3,72 Mio. / 15,3%). "Der Dicke" landete damit unter dem bisherigen Folgen der aktuellen Staffel, verlor im Vergleich zur Vorwoche 1,3 Marktanteilspunkte. Das lag sicher auch an den beiden 20.15-Uhr-Neulingen. "Kommissar Stolberg" konnte dennoch nicht mithalten, erreichte mit 2,98 Mio. und 11,0% nur den neunten Platz der Tages-Charts. Davor finden sich u.a. noch die Vorabend-Programme "Die Rosenheim-Cops" (3,36 Mio.) und "RTL aktuell" (3,23 Mio.).

"CSI: Miami" landete als stärkstes Prime-Time-Programm der Privatsender mit 2,96 Mio. Sehern noch hinter "Kommissar Stolberg" und erreichte ebenfalls nur 11,0%. Sat.1-Film "Liebe macht sexy" folgt mit 2,22 Mio. Sehern, Vox erreichte mit seinem Neustart "Glööckler, Glanz und Gloria" 1,82 Mio. Leute, RTL II mit "Zuhause im Glück" 1,58 Mio., ProSieben mit seiner stärksten Prime-Time-Sendung "Die Simpsons" nur 1,41 Mio. und kabel eins mit "Die Firma" 1,05 Mio. Über die Mio.-Marke sprang am Abend auch noch der 22-Uhr-"Tatort" des NDR Fernsehens mit 1,15 Mio. Das deutsche Damen-Viertelfinale in Wimbledon zwischen Angelique Kerber und Sabine Lisicki kam bei Sky ab 17.30 Uhr auf immerhin 120.000 Zuschauer und einen Marktanteil von 0,7%.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige