Kiosk-Hits: Privates von Pflaume, Jauch, Lanz

Publishing Es war die Woche der Yellows: Gleich 12 wöchentliche Boulevard-Zeitschriften finden sich diesmal in der Top 20 des MEEDIA-Kiosk-Checks. Fast alle verkauften sich mit deutschen Promis und angeblichen Enthüllungen gut. So titelte Viel Spaß z.B. "Kai Pflaume: Ehe-Drama - Sie gehen längst getrennte Wege", Die Aktuelle punktete mit "Günther Jauch: Jetzt ist es raus! Was in seinem Privatleben wirklich los ist" und Freizeit Spass mit "Markus Lanz: Ehe-Drama". Gleich zweimal als Titelheldin dabei: Christine Neubauer.

Werbeanzeige

Das Gewinner-Duo der Woche heißt allerdings Bella und Tina. Die beiden wöchentlichen Frauenzeitschriften lagen deswegen so weit über ihren Normalwerten, weil es sie in der Woche 23 auch als Bundle mit drei Heften – Neben Bella und Tina lag auch noch Tina Woman bei – gab. Stärkstes Yellow war die Frau mit Herz auf Platz 3. Das mit dem "Herz" im Titel nahm man dort diesmal ernst: "Victoria und Daniel: Mit Estelles Taufe wird ein Märchen wahr" lautete die herzige Titelzeile.

Neben den vielen Boulevardblättern fanden auch ein paar – wenn diesmal auch wenige – seriöse Magazine de Weg in die Top 20: Der Spiegel lag mit seinem Titel "Ein gutes Ende – Wege zu einem würdevollen Sterben", den wir auch schon in unserem Cover-Check gewürdigt haben, 11,4% über den Durchschnittswerten der vergangenen drei bzw. zwölf Monate, die Wirtschaftswoche übertraf die Normalwerte mit "Der ultimative Check: Brauchen wir den Euro wirklich?" sogar um 13,8%.

Zur Erinnerung: Im Kiosk-Check setzte MEEDIA die Magazin-Ausgaben, für die in der jeweiligen Woche Heftauflagen von der IVW veröffentlicht werden ins Verhältnis zum 3-, bzw. 12-Monats-Durchschnitt. So lässt sich recht anschaulich sehen, welche Titelthemen, Gimmicks und Sondereffekte am Kiosk zum Erfolg führen – und welche nicht.

Ganz unten findet sich unterdessen der Montags-kicker. Nach der Clubfußball-Saison und vor der EM griffen deutlich weniger Fans als normalerweise zum Sportmagazin. Die Sport Bild, die sich stattdessen auf Platz 10 der Top 20 findet, konnte hingegen offenbar mit einem 48-Seiten-Booklet zur EM punkten, dass es zum normalen Heft dazu gab.

Ebenfalls deutlich unter den Normalwerten landeten diesmal die Superillu ("ARD-Star Kathrin Loewig: Meine neue Liebe"), die Bravo ("Leider geil! Wilde Party, Luxus, Star-BFFs – Wie Rihanna ihr Leben rockt…") und der stern ("Rettet die Liebe – Wie eine Paartherapie das Glück zurückbringen kann").

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige