Infografik: Was Freelancer glücklich macht

Der Chef nervt? Die Bezahlung ist mies? Und der Kaffee aus der Maschine im Gemeinschaftsbüro wird auch immer schlechter? Freiwillig oder unfreiwillig gehen immer mehr Menschen aus der Festanstellung in die Selbstständigkeit. Ob man sein eigener Chef auch auf Dauer bleibt, hängt von vielen Faktoren ab. Welche das sind, hat das Karriereportal 24Seven in einer anschaulichen Infografik zusammengestellt. Eine Erkenntnis: Je länger man Freelancer ist, desto weniger stark will man eine Festanstellung.

Werbeanzeige

Als natürliche Triebfedern gab ein Großteil der Befragten Freiheit und Flexibiltät an. Jeder Selbstständiger weiß: Die persönliche Freiheit reicht nur bis zu dem Punkt, an dem die Miete bezahlt werden muss. So machten die Befragten ihr Glück unter anderem davon abhängig, wie hoch der Stundenlohn bzw. Tagessatz ist, wie ausgeglichen Arbeits- und Privatleben sind und wie flexibel sich das Jobangebot gestalten lässt.

Interessant: Eine Erkenntnis der US-Studie ist, dass die Akzeptanz einer Festanstellung mit jedem zusätzlichen Jahr in der Selbstständigkeit abnimmt. Das dürfte auch daran liegen, dass 55 Prozent der Befragten erklärten, bereits ein Jahr nach ihrem Wechsel in die Selbstständigkeit im Vergleich fünf Prozent oder mehr zu verdienen.
Eine hochaufgelöste Version der Infografik haben wir hier hinterlegt.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige