Bar Refaeli macht der Klum Konkurrenz

Fernsehen Die Model-Mama bekommt bald Konkurrenz im eigenen Haus: Wie ProSieben am Montag mitteilte, ist ein Show mit dem Top-Model Bar Refaeli geplant. Die unter dem Arbeitstitel “Million Dollar Shooting Star” angedachte Sendung ist laut ProSieben nicht als Casting-Show konzipiert, sondern als “Challenge Show”, bei der die Gewinnerin die Chance auf eine Million Dollar Cash hat. Klum zeigte sich nicht begeistert von den Plänen der Münchner, die die schöne Israelin auf die Jagd nach dem perfekten Foto schicken.

Werbeanzeige

Als Juroren stehen Ex-GNTM-Jurymitglied Peyman Amin und der Fotograf Oliver Gast parat. Gemeinsam mit dem Topmodel schickt der Sender zehn Kandidatinnen auf die Reise. “Auf der Suche nach dem perfekten Foto dürfen sich ihre zehn Kandidatinnen nicht von glühender Hitze, klirrender Kälte oder bizarren Naturphänomenen beeindrucken lassen. Es kommt einzig auf DAS perfekte Foto an”, heißt es in der Pressemitteilung recht reißerisch.

Offenbar will man sich klar von “GNTM” abgrenzen, indem man den Fokus auf reine Fotojobs legt: “Auch Frauen, die beispielsweise nur 161 Zentimeter groß sind, aber vor der Kamera funkeln, wie ein Diamant, können zum "Million Dollar Shooting Star" (AT) werden.” Wer beim Shoot überzeugt, bekommt 100.000 Dollar in einer virtuellen Safe gelegt. Nur die von den Zuschauern gewählte Gewinnern bekommt den Schlüssel und hat nach zehn Shootings die Chance auf einen Maximalgewinn von einer Million Dollar. Eine Sendetermin steht noch nicht fest.

In der Bild am Sonntag zeigte sich Heidi Klum enttäuscht von den Senderplänen. Sie sei nicht sauer auf ihre Modelkollegin, allerdings auf ProSieben “ein bisschen”. Es sei unverständlich, warum man der Top-Sendung Konkurrenz mache. Doch so “top” lief es in letzter Zeit nicht für die Grande Dame der Modelshows. Die siebte Staffel von “GNTM” startete schwach und legte erst zum Saisonfinale wieder zu. Zwischenzeitlich musste ProSieben seine Werbepreise senken.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige