Festerling neuer FR-Chefredakteur

Publishing M. DuMont Schauberg macht die Personalie offiziell: Arnd Festerling wird zum 1. Juli neuer Chefredakteur der Frankfurter Rundschau. Er ist Nachfolger von Uwe Vorkötter, der die FR und Berliner Zeitung in Personalunion geleitet hat. DuMont will beide Zeitungen regionaler als bisher positionieren. Festerling kennt sich in Bundespolitik wie in Frankurt und Umgebung aus: Er leitet zurzeit die Stadtredaktion Frankfurt sowie die Regionalredaktion Rhein-Main.

Werbeanzeige

Zuvor war er Ressortleiter Politik/Wirtschaft – und stieg vor 20 Jahren bei der FR als Sportredakteur ein. Damit nicht genug – Festerling ist auch Träger des Wächterpreises für investigativen Journalismus.

Ein Schwerpunkt seines neuen Jobs, heißt es in einer Mitteilung des Kölner Verlags, sei "die Weiterentwicklung der erfolgreichen Verzahnung von Print und Online". Seit Anfang des Jahres stiegen die Visits des Webangebots "deutlich" (Stand Mai 2012 laut IVW: 4,8 Mio. Visits)

DuMont-Vorstand Franz Sommerfeld hatte mit einer Äußerung in der vergangenen Woche für Irritation gesorgt. Falls sich ein Käufer für die defizitäre FR fände, dann würde DuMont ein Angebot prüfen. Zwar sagte Sommerfeld auch, ein Verkauf stünde derzeit nicht zur Debatte, aber allein die Möglichkeit einer solchen Option evozierte heftige Reaktionen auf Seiten des Mitgesellschafters ddvg, der SPD-Medienholding. Die Holding prüft eine Schadenersatzforderung.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige