Bohlen markiert sein Revier in Bild

Publishing Nach tagelangem Schweigen gab Dieter Bohlen seinem Leib-Medium Bild jetzt ein Interview zu der Verpflichtung von Thomas Gottschalk als neuer Mit-Juror in der RTL-Show “Das Supertalent”. Er freue sich “wahnsinnig” Gottschalk in “seiner Jury” zu haben, gibt Bohlen zu Protokoll. Aber er sagt auch: “Ich weiß nicht, ob es funktioniert – aber es ist alles da. Und wenn jeder sein Ego etwas zurückstellt, dann wird das ganz großes Kino.” Vermutlich auch, wenn es nicht funktioniert.

Werbeanzeige

Bohlen ungewöhnlich langes Schweigen zu der Verpflichtung Gottschalks erklärt der „Pop-Titan“ (Bild) im Interview damit, dass er Familienurlaub auf Mallorca gemacht habe: “Ich dachte, das geht auch mal ohne einen Kommentar von mir.“ Es gibt glaubwürdigere Begründungen. Zwischen den Zeilen ist eine gewisse Gereiztheit Bohlens wegen des Gottschalk-Engagements nicht zu überlesen. So wird es kein Zufall sein, dass Bohlen von “seiner” Jury spricht. Er betont, dass das “Supertalent” seine Sendung bleibe. Und: „,Wetten, dass ..?‘ war Gottschalk, ,Supertalent’ bleibt Bohlen.” Da wird das Revier schon mal abgesteckt.
Auch den angeblichen Streit um eine “Nackt-Klausel” kommentiert Bohlen. Es ging darum, dass Gottschalks Freaks wie den Penis-Maler oder Leute mit Feuerwerkskörpern im Anus nicht mehr in der Show haben will. Angeblich ist Bohlen da genau derselben Meinung. Man brauche keine “Nacktquote” oder ähnliches, sagte er in Bild. Ergänzt aber sofort: “Dafür muss es natürlich auch den einen oder anderen Lacher geben. Vielleicht gehen da die Vorstellungen von Thomas und mir auseinander. Mal sehen.“ Das eigentliche Spektakel der nächsten “Supertalent” Staffel wird womöglich nicht auf der Bühne stattfinden, sondern auf den Jury-Sitzen.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige