Der Super-Kindergarten von RTL

Fernsehen Die Verpflichtung von Thomas Gottschalk für die RTL-Show “Das Supertalent” sorgt für einen regelrechten Zickenkrieg. Alt-Juror Dieter Bohlen schmollt und ist angeblich für RTL, Produktionsfirma und Presse nicht zu erreichen. Ob und wie es mit ihm bei “Das Supertalent” weitergeht - unklar. Beim ZDF stichelt man wegen Gottschalks plötzlichem Niveau-Abstieg in die Seichtgebiete von RTL und auch die ARD gibt ihren Senf dazu. Der ganze Vorgang wirkt wie mediale Sandkastenspiele.

Werbeanzeige

Gerade hatte sich Thomas Gottschalk mit der ihm eigenen Wurschtigkeit vorzeitig von seinem gescheiterten ARD-Vorabend-Experiment verabschiedet (“ “Der Vorabend ohne mich wird sehr öde, denkt an meine Worte.”), da meldet er sich auch schon wieder zurück auf der “großen Showbühne”. Interessanterweise als direktes Konkurrenzprogramm zu seiner früheren ZDF-Show “Wetten dass..?” Beim ZDF wird Gottschalks Neu-Verpflichtung denn auch leicht säuerlich kommentiert. “Nach vielen Äußerungen von ihm dachte ich, Gottschalks Weg würde ihn eher in Richtung Ernsthaftigkeit und Anspruch führen …“, stichelte ZDF-Sprecher Alexander Stock in der Bild am Sonntag.

Aber auch beim neuen Arbeitgeber RTL hängt schon vor der Premiere der runderneuerten “Supertalent”-Staffel der Haussegen schief. Der bisherige Star der Show, Dieter Bohlen, ist offenbar gar nicht amüsiert, wen Tante Anke Schäferkordt da nun neben ihn setzt, damit er mal Ruhe gibt. Laut Bild wusste Bohlen nicht, dass der große Blonde als gleichberechtigter Juror eingesetzt wird und er mit Michelle Hunziker auch noch seine alte “Wetten dass..?”-Co-Moderatorin im Schlepptau hat.  dass der Neue dem Dieter auch noch seine geliebten Kunst-Furzer und Penis-Maler wegnehmen will, das ist dann echt zu viel! Bohlen – der seinen Ruf als launische Diva in der Branche mit Klauen und Zähnen verteidigt – tauchte erstmal schmollend ab, war für Niemanden zu sprechen und ließ auch kein Larifari-Zitat für die RTL-Jubel-Pressemitteilung (neue Maßstäbe, Erneuerung, erfolgreichste Show usw.etc.pp.) freigeben.

Menno! Dabei hat der Bohlen doch angefangen. Vergangenes Jahr hat er die RTL-Leute damit überrumpelt, dass er im Handstreich die Jury bei “Deutschland sucht den Superstar” rauswarf, ohne vorher Jemanden zu informieren (außer die Bild, versteht sich). Jetzt haben von RTL eben Gottschalk eingekauft, ohne dem Dieter was zu sagen. So. Bäh! Das hat er jetzt davon. Und das ZDF steht halb beleidigt, halb belustigt neben dem Sandkasten. Dabei hatte doch zuerst der Gottschalk den Mainzelmännchen den Laufpass gegeben und hinterher haben die vom ZDF ihm zu verstehen gegeben, dass sie jetzt aber ihrerseits auch nicht mehr mit ihm spielen, äh, senden wollen. Die haben ja den Markus Lanz. Der ist sowieso eh viel netter.

Bei der ARD wiegen sie ihre grauen Behördenköpfe. Programmdirektor Herres ist wahrscheinlich ganz froh, dass er Thomas Gottschalk wieder los ist. Immerhin hat Herres mit seinen Stänkereien maßgeblich daran mitgewirkt, dass “Gottschalk Live” möglichst früh wieder vom Bildschirm verschwindet. Konkrete Pläne mit Gottschalk und der ARD gebe es eh nicht, ließ Herres nun vorauseilend mitteilen. Und: “Nun steht für Thomas Gottschalk erst einmal sein Engagement bei RTL im Vordergrund." Püh, wenn der Thommy jetzt auch mit den Schmuddelkindern von RTL spielt, dann will die superseriöse ARD ihn lieber gar nicht mehr und rümpft die feine Nase. Willkommen in der neuen Staffel von “Der Super-Kindergarten”.
Update: RTL widerspricht der Darstellung der Bild-Zeitung, Dieter Bohlen habe nichts davon gewusst, dass Thomas Gottschalk gleichberechtigter Juror werden soll. Bohlen sei informiert und eingebunden gewesen, heißt es von Seiten RTLs.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige