26,80 Mio.: Deutschland-Spiel ohne Rekord

Fernsehen Der deutsche Viertelfinal-Sieg gegen Griechenland war natürlich das dominierende TV-Programm des Freitags. Allerdings: Mit 26,80 Mio. Zuschauern im ZDF blieb es unter den Zahlen der Vorrunden-Matches gegen die Niederlande und Dänemark, die beide über die 27-Mio.-Marke gesprungen waren. Für das ZDF ist das allerdings Jammern auf hohem Niveau: Ein Marktanteil von 77,8% kann nicht wirklich enttäuschen - die Konkurrenz war völlig chancenlos.

Werbeanzeige

Der Freitag im Gesamtpublikum:

Das ZDF belegt nicht nur den ersten Platz der Freitags-Charts, sondern die Ränge 1 bis 5: Hinter dem Deutschland-Spiel folgen noch das Halbzeit-"heute-journal" mit 23,24 Mio. Sehern und 66,9%, die Moderationen im direkten Umfeld des Spiels (21,28 Mio. / 67,9%), sowie die "EM-Studios" um 22.50 Uhr (12,89 Mio. / 54,2%) und 19,25 Uhr (5,69 Mio. / 25,5%). "Markus Lanz" erreichte ebenfalls noch Top-Zahlen, musste mit 4,02 Mio. und 33,4% im Freitags-Ranking nur  noch der 20-Uhr-"Tagesschau"  des Ersten (4,11 Mio. / 17,8%) den Vortritt lassen.

Zuschauerstärkstes Programm der Privatsender war "RTL aktuell" mit 2,80 Mio. Neugierigen und 18,2%, "GZSZ" erreichte 2,46 Mio. Leute. In der Prime Time blieben alle ZDF-Konkurrenten erwartungsgemäß weit unter ihren Möglichkeiten: Für den ARD-Film "Zimmer mit Tante" entschieden sich immerhin noch 2,21 Mio. Menschen (6,9%), die Privatsender erreichten um 20.15 Uhr nicht einmal die Mio.-Marke. Am wenigsten schlecht erging es dabei noch "CSI: Miami", das bei Vox 0,92 Mio. anlockte. "Die ultimative Chart Show"musste sich bei RTL hingegen mit 0,71 Mio. Sehern zufrieden geben, Sat.1 kam mit den "Weibsbildern" auf 0,70 Mio., RTL II mit "Bis dass das Glück uns scheidet" auf 0,55 Mio., ProSieben mit "Matrix" auf 0,52 Mio. und kabel eins mit "Castle" auf 0,50 Mio.

Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Im jungen Publikum dominierte der Fußball wie an den vergangenen Tagen auch schon noch deutlicher: 11,12 Mio. 14- bis 49-Jährige bescherten dem ZDF beim Spiel gegen Griechenland einen Marktanteil von 82,7%. Auch dahinter finden sich wie im Gesamtpublikum weitere ZDF-Programme: das "heute-journal" mit 9,66 Mio. (71,5%), die Moderationen im Umfeld des Spiels mit 8,79 Mio. (72,8%), sowie die "EM-Studios" um 22.50 Uhr (5,71 Mio.) und 19.25 Uhr (2,00 Mio.). Auch "Markus Lanz" landete mit 1,75 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 31,0% noch vor sämtlichen Konkurrenten.

Die meisten Nicht-ZDF-Zuschauer fing am Freitag "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" ein: 1,25 Mio. (17,8%) waren es aber nur. Um 20.15 Uhr entschieden sich ganze 0,44 Mio. (3,5%) für "Die ultimative Chart Show", 0,42 Mio. (3,6%) für den ARD-Film "Zimmer mit Tante", 0,37 Mio. (3,0%) für die "Matrix" von ProSieben, 0,34 Mio. (2,7%) für RTL IIs "Bis dass das Glück uns scheidet", 0,32 Mio. (3,4%) für die "Weibsbilder" von Sat.1, 0,28 Mio. (2,8%) für "CSI: Miami" bei Vox und 0,20 Mio. (1,8%) für die kabel-eins-Serie "Castle".

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige