Kachelmann klagt auf Schadenersatz

Fernsehen Wetterexperte Jörg Kachelmann hat seine ehemalige Geliebte Claudia D. auf Schadenersatz in Höhe von über 13.000 Euro verklagt. Claudia D. hatte Kachelmann wegen Vergewaltigung angezeigt. In einem aufsehenerregenden Prozess vor dem Mannheimer Landgericht wurde Kachelmann freigesprochen. Laut einem Bericht von Bunte fordert Kachelmann nun über 13.000 Euro für drei Gutachten, die er im Laufe des Prozesses anfertigen ließ, um seine Unschuld zu beweisen.

Werbeanzeige

Die Klage wurde beim Landgericht Frankfurt eingereicht. Bunte zitiert den Anwalt der ehemaligen Geliebten Kachelmanns und Nebenklägerin im Prozess, Manfred Zipper, mit den Worten, die Aussicht auf einen neuerlichen Prozess sei für seine Mandantin eine “Horrorvorstellung”. Es sei zu befürchten, dass Kachelmann weitere Schadensersatzforderungen stelle, wenn er mit einer ersten Klage erfolgreich sei.

Im Zuge des Prozesses und einer langen Untersuchungshaft hat Kachelmann sein Engagement als Wettermoderator bei der ARD verloren. Über den Prozess hat Kachelmann gemeinsam mit seiner Ehefrau das Buch "Recht und Gerechtigkeit" geschrieben. Der Beginn der mündlichen Verhandlung in dem Schadensersatzprozess in Frankfurt ist auf den 31. Oktober, 9.30 Uhr terminiert.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige