Economist: Krise? Welche Krise?

Publishing Je dramatischer es auf der Welt zugeht, desto besser scheint es für den britischen Economist zu laufen: die Economist Group fuhr im vergangenen Geschäftsjahr ein Rekordergebnis ein, steigerte den Gewinn um 6 Prozent auf ca. 83 Millionen Euro und den Umsatz um 4 Prozent auf 448 Millionen Euro. Auch die Auflage erreichte mit 1,624 Millionen verkauften Exemplaren in der Woche eine neue Höchstmarke – bereits 123.000 Ausgaben werden wöchentlich digital vertrieben.

Werbeanzeige

Chefredakteur Andrew Micklethwait gibt sich in einem Statement erleichert, "dass uns selbst in diesen schwierigen Zeiten immer mehr Menschen lesen wollen – und dafür bezahlen". Micklethwait geht davon aus, dass eine zunehmende Zahl von Lesern digitale Geräte nutzen wird, um sich die jeweils aktuelle Ausgabe der Wochenzeitschrift zu Gemüte zu führen.

Trotz der schwierigen Zeiten – oder eben gerade wegen der schwierigen Zeiten – findet der Economist zunehmend Freunde, auch in Deutschland, wo etwa 50.000 Exemplare abgesetzt werden. In Hamburg läuft gerade eine Marketingkampagne, die dem Blatt kluge und aufgeschlossene neue Leser zuführen soll. Andrew Rashbass, CEO der Economist Group, spricht von einer "neuen Ära des zurückgelehnten Lesens" auf Tablets und Smartphones. Leser wollten sich auch auf digitalen Lesegeräten wieder auf ihre Lektüre konzentrieren, statt im Netz zu "snacken, browsen oder zu teilen". Die Chance für Medienunternehmen liege darin, smarter zu werden, statt dümmer. Denn: "Immer mehr Menschen auf der ganzen Welt wollen von dem, was sie lesen, herausgefordert werden."

Das Jahresergebnis (das Geschäftsjahr lief bis Ende März 2012) spricht für diese These. Die digitalen Verkaufszahlen verdoppelten sich, die Gesamtauflage aller Economist-Titel – dazu gehört u.a. das Lifestyle-Blatt Intelligent Life – stieg um 6 Prozent zum vorhergehenden Geschäftsjahr. Die digitalen Werbeumsätze stiegen laut dem Unternehmen um 25 Prozent.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige