ZDF-„Stinkstiefel“ behauptet sich gegen EM

Fernsehen Ein eindrucksvoller Beweis dafür, dass man mit seinem EM-Konkurrenzprogramm nicht automatisch untergeht: Das ZDF lockte mit der Komödien-Wiederholung "Der Stinkstiefel" am Donnerstagabend trotz Fußball 4,59 Mio. Zuschauer - ein toller Marktanteil von 15,1%. ProSieben versagte mit "Germany's next Topmodel - Die 25 unvergesslichsten Momente" hingegen komplett. Gewonnen hat den Tag natürlich die EM: Spanien und Irland sahen ab 20.45 Uhr 11,21 Mio. im Ersten zu, Italien und Kroatien um 18 Uhr 8,27 Mio.

Werbeanzeige

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:

Das Erste belegt trotz des starken ZDF-Films die ersten fünf Plätze der Tages-Charts: Das Spiel Italien – Kroatien kam um 18 Uhr mit seinen 8,27 Mio. Fans auf einen Marktanteil von 40,2%, die "Tagesschau" sahen um 20 Uhr schon 8,67 Mio. (32,0%), die Moderationen und Analysen rund um das Prime-Time-Spiel erreichten 6,83 Mio. (28,3%), das Match selbst wie erwähnt 11,21 Mio. (37,9%) und die Halbzeit-"Tagesthemen" 9,72 Mio. (31,3%). Der Trash-Talk "Waldis Club" enttäuschte angesichts der starken Vorlage etwas: mit 2,44 Mio. Hartgesottenen und 17,5%.

Der erfolgreichste ARD-Konkurrent war also "Der Stinkstiefel" im ZDF: 4,59 Mio. hievten die Tragikomödie auf einen Marktanteil von 15,1%. Damit war der Film trotz Fußball-EM im Ersten gar nicht viel schwächer als bei seiner Erstausstrahlung im November 2009: Damals reichten genau 6,00 Mio. für 17,5%. Für das "heute-journal" entschieden sich um 21.45 Uhr noch 2,89 Mio. (9,9%). Die erfolgreichsten Programme des Privatfernsehens kamen allesamt von RTL: "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" sahen am Vorabend 2,72 Mio. (10,4%), "Alarm für Cobra 11" danach 2,68 Mio. (9,0%).

Auch Sat.1 schaffte mit "Criminal Minds" den Sprung über bzw. auf die 2-Mio.-Marke – auf immerhin 2,09 Mio. (7,0%) und 2,00 Mio. (6,6%). ProSieben folgt mit der Rankingshow "Germany’s next Topmodel – Die 25 unvergesslichsten Momente" weit dahinter, nur 1,12 Mio. interessierten sich für die Sendung. Damit verlor der Sender in der Prime Time auch noch gegen den "Tatort" im WDR Fernsehen, den immerhin 1,31 Mio. einschalteten. Auch RTL II blieb mit dem "Frauentausch" vor den "Topmodels": 1,19 Mio. sahen zu. Vox erreichte mti "Rush Hour 2" hingegen nur 1,00 Mio. Leute, kabel eins mit "Star Trek – Der Aufstand" ganze 0,63 Mio. (2,1%).

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Auch im jungen Publikum dominierte der Fußball, aber auch hier war "Der Stinkstiefel" des ZDF ein Erfolg. 3,08 Mio. 14- bis 49-Jährige (41,7%) sahen um 18 Uhr das EM-Spiel zwischen Italien und Kroatien im Ersten, 4,87 Mio. (39,7%) das zwischen Spanien und Irland ab 20.45 Uhr. Zusammen mit Analysen, "Tagesschau" und "Tagesthemen" belegt Das Erste die Ränge 1 bis 5 der Donnerstags-Charts. Die schärfste Konkurrenz kam hier von RTL: "GZSZ" sahen 1,46 Mio. (15,0%), "Alarm für Cobra 11" danach noch 1,40 Mio. (11,9%).

Relativ nahe an die Sender-Normalwerte kam die Sat.1-Serie "Criminal Minds": 1,03 Mio. reichten um 20.15 Uhr für 8,7%, 1,00 Mio. um 21.15 Uhr für 8,0%. Den "Stinkstiefel" des ZDF schalteten 0,88 Mio. ein – ein schöner Marktanteil von 7,2%. "Germany’s next Topmodel – Die 25 unvergesslichsten Momente" war hingegen auch hier ein großer Flop: Ganze 0,77 Mio. interessierten sich für das Ranking – miese 6,4%. RTL II folgt mit seinem "Frauentausch" und 0,72 Mio. (6,2%) knapp dahinter, Vox erreichte mit "Rush Hour 2" 0,64 Mio. und kabel eins mit "Star Trek – Der Aufstand" 0,42 Mio.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige