Das englisch-schwedische Boulevarduell

Publishing Dass Englands Boulevardblätter fußballverrückt sind und bei Turnieren schweres Geschütz auffahren, ist nichts Neues. Wenn's etwa gegen die Deutschen geht, wimmelt es auf den Frontpages von Stahlhelmen, Kriegserklärungen und martialischen Sprüchen. Doch vor dem Duell heute Abend gegen Schweden (20.45 Uhr, ARD) hat der Gegner die Sache selbst in die Hand genommen. Das Stockholmer Blatt Aftonbladet hat eine Vorab-Titelseite des Daily Mirror gedruckt - die Antwort aus London blieb nicht aus.

Werbeanzeige

Es ist ja nur ein Traum, aber den ließen die Redakteure von Aftonbladet kreativ Realität werden, wenn auch nur auf Papier: Die gefakte Titelseite der britischen Boulevard-Bibel kündet vom Schwarzen Freitag und zeigt den Torwart der Engländer, Jo Hart, mit gekonnten Headline: "Broken Hart". Der Keeper wird zitiert ("Der schlimmste Tag meiner Karriere"), ebenso die Fans: "Wie ging das Spiel aus? Wir sind beim 0:4 gegangen…." Erst die Datumsanzeige (Samstag, 16. Juni 2012) macht klar, dass alles schwedisches Wunschdenken ist.
Der Daily Mirror konterte prompt: "Zlatastrof!" schlagzeilen die Engländer auf einer nachgebauten Aftonbladet-Titelseite mit Blick auf das noch lange nicht angepfiffene Spiel. Weil das wohl noch nicht genug ist, werden weitere Katastrophen in Teasern verkündet: "Ikea Konkurs" oder "Schock! Abba kommen aus Norwegen".
Beides nette Versuche. Aber bei den Buchmachern ist England klarer Favorit – wer dort auf die Inselnation tippt, kann seinen Einsatz "nur" verdoppeln. Sollte Schweden siegen, gibt es immerhin das 3,5-fache.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige