Bravo-Familie so schwach wie nie zuvor

Publishing Rabenschwarze Woche für die Macher der drei Bravo-Magazine: Laut der aktuellen IVW-Heftauflagen sind Bravo, Bravo Girl und Bravo Sport allesamt im Einzelverkauf an Kiosk & Co. auf historische Tiefstwerte gerutscht. Im MEEDIA-Kiosk-Check belegen sie damit in dieser Woche die Ränge 1, 4 und 5. Springers Computer Bild konnte hingegen mit einer Virenkiller-Beilage auf DVD glänzen, der kicker mit der Ausgabe nach dem letzten Bundesliga-Spieltag und einem Poster des Meisters Borussia Dortmund.

Werbeanzeige

Nur 218.397 mal verkaufte sich die Bravo 20/2012 mit Charlie Sheen als Titelheld am Kiosk, der bisherige Alltime-Minusrekord seit Start der IVW-Heftauflagenmessung Mitte der 1990er-Jahre wurde damit um mehr als 10.000 Exemplare unterboten. Bravo Girl kam mit der Zeile "Schön, straff, fresh – in 10 Minuten" auf Ausgabe 10/2012 nur auf 101.025 Einzelverkäufe, Bravo Sport mit "Kampfansage vorm Pokalfinale: Bayern will Rache" gar nur auf 59.953 – nur 64,9% des 12-Monats-Durchschnitts von 92.438. Im Kiosk-Check belegt Bravo Sport damit diesmal den letzten Platz.

Neben der Bravo-Familie sah es in dieser Woche vor allem für die Super Illu und Mädchen mies aus: Die Super Illu floppte dabei mit Fritz Wepper "zwischen 2 Frauen: Der Sieg der Ehefrau!", Mädchen mit dem Titelthema "1 Schnitt, 7 Looks: Der Magic Cut". Auch Freundin ("Ich lebe, wie ich will! Warum es so befreiend ist, aus der Reihe zu tanzen") und OK! ("Upps, wie peinlich! Fremdschämen: So unmöglich zeigen sich die Stars") blieben mehr als 15% unter ihren Normalwerten der vergangenen drei bzw. 12 Monate.

Der Gewinner der Woche ist diesmal die Computer Bild. Mit ihrer Ausgabe 11/2012 landete sie mehr als 30% über dem Kiosk-Normalniveau der vergangenen drei bzw. 12 Monate, die für den MEEDIA-Kiosk-Check als Vergleichswerte dienen. Verantwortlich für diesen Topwert ist wohl vor allem die Beilage der CD-, bzw. DVD-Versionen: "Der beste Virenschutz der Welt" von Kaspersky lag bei, als Vollversion für ein Jahr.

Der Montags-kicker folgt mit seiner Ausgabe vom Tag nach dem letzten Bundesliga-Wochenende auf Platz 2. Auch hier könnte eine Beilage eine Rolle gespielt haben: ein Poster mit dem Meister Borussia Dortmund und einem FC-Bayern-Motiv. Auf den weiteren Plätzen des Kiosk-Checks folgt Focus Money mit der Zeile "Mit diesen Anlagen schützen Sie Ihr Vermögen, wenn der Euro zerbricht!", Schöne Woche mit "Carmen & Robert Geiss: Neues Ehe-Drama!" und der Focus mit "Schöne Haut" und der DVD-Beilage "So bleibt Ihre Haut gesund". Ebenfalls stark war Die Zeit mit Angela Merkel und der Frage "Wie lange noch?".

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige