Polen vs. Russland holt Top-Quoten

Fernsehen Überraschung bei den Dienstags-EM-Quoten: Das Match zwischen Polen und Russland war mit 13,57 Mio. Zuschauern das bisher zweitstärkste der gesamten EM, nur das Deutschland-Spiel erreichte ein größeres Publikum. Griechenland und Tschechien blieben um 18 Uhr mit 9,03 Mio. hingegen bei der geringsten Zahl der bisherigen EM stecken. Stärkster Konkurrent war "Der Landarzt" vom ZDF, tolle Zahlen erkämpfte sich auch 3sat mit "Solo für Schwarz". Im jungen Publikum gewann die EM meilenweit vor RTL.

Werbeanzeige

Der Dienstag im Gesamtpublikum:

Mit 13,57 Mio. Fans (Marktanteil: 43,5%) schob sich das Polen-Russland-Spiel auch knapp vor den bisherigen Zweiten Spanien-Italien, den am Sonntag 13,53 Mio. einschalteten. Das Erste belegt in den Tages-Charts aber nicht nur Platz 1, sondern die Plätze 1 bis 5. Hinter dem Prime-Time-Spiel folgen noch die Halbzeit-"Tagesthemen" mit 10,45 Mio. Zuschauern, das 18-Uhr-Spiel zwischen Griechenland und Tschechien mit 9,03 Mio., die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 8,79 Mio. und die Analysen und Moderationen rund um das Prime-Time-Spiel mit 7,58 Mio.

Stärkster Konkurrent war wie angedeutet "Der Landarzt" vom ZDF: Immerhin 4,91 Mio. zogen die Serie dem Fußball vor – ein toller Marktanteil von 15,4%. Die restlichen Sender folgen in der Prime Time erst deutlich dahinter: RTL lockte mit "CSI: Miami" um 20.15 Uhr 2,84 Mio. Krimifans, um 21.15 Uhr noch 2,76 Mio., die Marktanteile lagen mit 9,2% und 8,6% unter der 10%-Marke. Noch klarer dahinter folgt Sat.1 mit 1,55 Mio. Zuschauern für "Nur ein kleines bisschen schwanger", ProSieben kam mit dem "Two and a Half Men"-Marathon um 20.15 Uhr auf 1,39 Mio., die Marktanteile stiegen am späten Abend auf ein gutes Niveau.

Dahinter folgen fast gleichauf "Der V.I.P Hundeprofi" von Vox mit 1,31 Mio. Zuschauern und "Zuhause im Glück" von RTL II mit 1,30 Mio. – die Marktanteile lagen bei 4,2% und 4,1%.  kabel eins verfehlte die Mio.-Marke hingegen deutlich, erreichte mit "Abenteuer Leben XXL" nur miese Werte von 0,62 Mio. und 2,0%. Damit verlor man auch noch gegen 3sat: Dort schalteten 1,04 Mio. den "Solo für Schwarz"-Krimi ein. Der Marktanteil lag damit bei erstaunlichen 3,3%, normal waren für den Sender in den vergangenen 12 Monaten 1,0%.

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Im jungen Publikum sieht es auf den ersten fünf Plätzen genau so aus wie insgesamt: Das Erste dominiert. Das EM-Spiel zwischen Polen und Russland sahen hier 5,59 Mio. 14- bis 49-Jährige (43,5%), die Halbzeit-"Tagesthemen" 4,48 Mio. (33,6%), das Match Griechenland-Tschechien 3,33 Mio. (41,5%), die 20-Uhr-"Tagesschau" 3,11 Mio. (30,0%) und die Analysen und Moderationen rund um das Prime-Time-Spiel 3,08 Mio. (30,6%). Die ersten Konkurrenten folgen erst unter der 2-Mio.-Marke: "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit 1,76 Mio. und 17,4%, die beiden "CSI: Miami"-Episoden mit 1,49 Mio. und 1,43 Mio., bzw. 12,4% und 10,8%.

ProSieben punktete unterdessen mit seinem "Two and a Half Men"-Marathon, allerdings vornehmlich nach Ende des Fußballs. 1,15 Mio. (10,1%) sahen um 20.15 Uhr zu, um 23.35 Uhr reichten 0,90 Mio. für tolle 15,5%, um 0 Uhr schließlich 0,76 Mio. für 17,2%. Sat.1 kam mit "Nur ein kleines bisschen schwanger" auf Werte von 0,92 Mio. und 7,3%, Vox mit dem "V.I.P. Hundeprofi" auf 0,67 Mio. und 5,6%, das ZDF mit dem "Landarzt" auf 0,67 Mio. und 5,3%, RTL II mit "Zuhause im Glück" auf 0,65 Mio. und 5,1% und kabel eins mit "Abenteuer Leben XXL" nur auf 0,41 Mio. und 3,2%.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige