„Bild für alle“-Aktion stößt Postboten auf

Publishing Jetzt bringt die Axel Springer AG mit ihrer Kostenlos-Aktion "Bild für alle" auch noch die Postboten gegen sich auf. Die befürchten einen erheblichen Mehraufwand, wenn am 24. Juni zusätzlich zur posteigenen Wurfsendung noch das Springerblatt verteilt werden soll.

Werbeanzeige

Wie die FTD berichtet, beklagen sich die Zusteller in einschlägigen Foren bereits über das Mehrgewicht, das jede zusätzliche Ausgabe pro Haushalt bedeuten würde. Offenbar herrscht noch große Verwirrung, wie die Aktion seitens der Deutschen Post gesteuert wird. So hätten viele Postboten noch keine Anweisungen bekommen, wie die Verteilung genau ablaufen soll, heißt es im entsprechenden Foren-Thread
Trotzdem nehmen die Kuriere die Aktion mit Humor. "Hmm, was wohl passiert wenn Touren liegenbleiben oder abgebrochen werden müssen? Ob die Bildzeitung dann wohl berichtet, wie die Deutsche Post es nicht geschafft hat, ihre tolle Sonderausgabe zuzustellen;)", schreibt einer der Nutzer. 

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige