Mai-IVW: Same procedure as every year

Publishing Die Mai-Zahlen der Online-IVW sind geprägt von Auffälligkeiten, wie es sie pünktlich zu jedem Sommerbeginn gibt: Die Wetter-Angebote boomen, Fußball-Websites verlieren nach Saisonende deutlich, Transfermarkt.de legt hingegen zu. Im Gegensatz zur Nachrichtenbranche, wo die Gewinner gegenüber dem April deutlich überwiegen, gibt es insgesamt auf den ersten Rängen auch zahlreiche Visits-Verlierer, in der Top Ten z.B. MSN, Windows Live, ProSieben Online und mobile.de.

Werbeanzeige

Die Nummer 1 blieb auch im Mai das Konglomerat der zahlreichen Websites, die bei der IVW unter dem Dach T-Online geführt werden: Um zarte 0,1% auf 391,1 Mio. Visits verbesserte man sich, hat immer noch einen Vorsprung von fast 50 Mio. auf das zweitplatzierte eBay, das 3,1% gewann. Bild.de folgt vor Yahoo und Spiegel Online auf Platz 3. Die Verliererzone beginnt ab Platz 6: Hier finden sich bis zum Rang 25 immerhin 12 Absteiger und nur acht Aufsteiger.

Am deutlichsten nach unten ging es in der Top 25 prozentual gesehen für Bigpoint.com, die Spieleplattform büßte satte 22,1% der April-Besuche ein. kicker online verlor erwartungsgemäß nach Ende der Fußball-Saison 13,1%, ProSieben Online 6,1%. Nach oben katapultiert hat sich hingegen wetter.com: Um fast 21,2 Mio. Visits und satte 38,3% ging es für das Angebot nach oben, nur in den Monaten Juni bis August 2011 war man schonmal noch erfolgreicher. Zweistellig zulegen konnten auch WetterOnline (+24,3%), Welt Online (+11,9%) und Focus Online (+11,1%). Eine gesonderte Analyse zum Markt der Nachrichten-Websites bieten wir Ihnen übrigens an dieser Stelle.

Der Aufsteiger des Monats auf den Rängen 26 bis 50 heißt unterdessen Transfermarkt.de: Um 10,4 Mio. Visits, bzw. 48,1% steigerte sich die Plattform für Transfermeldungen, bzw. -gerüchte, die immer dann besonders stark ist, wenn die Fußballl-Ligen Pause machen und Spielerwechsel anstehen. Sogar um 92,9% hat Upjers.com gegenüber dem April gewonnen, allerdings sind die Werte hier nicht vergleichbar: Zu dem Angebot, das bislang MyFreeFarm hieß, werden ab sofort auch die anderen Spiele Kapihospital.de, Upologus und Wurzelpimperium.de gezählt. Auch das Plus von 51,4% für GesünderNet ist schwer vergleichbar, da sich die Mitgliedswebsites vertikaler Netzwerke ständig ändern.

Am deutlichsten nach unten ging es im Mai in dieser Hälfte der Top 50 für MyVideo, das 20,0% einbüßte, SpielAffe kam auf ein Minus von 10,2% und TV Spielfilm Online auf eins von 7,3%.

Nach absoluten Zahlen gerechnet war wetter.com der größte Aufsteiger des Monats: Mit dem Zuwachs von 21,2 Mio. Visits verwies das Wetter-Angebot Spiegel Online, Bild.de, Transfermarkt.de und eBay auf die weiteren Plätze:

Die Verlierer-Top-5 wird von dem ebenfalls bereits erwähnten Bigpoint.com angeführt, dahinter folgen neben MyVideo drei Websites, die unter dem Ende der Bundesliga-Saison litten: bundesliga.de, die Tipp-Plattform kicktipp.de und kicker online.

23 Angebote, die ihre Zahlen erstmals von der IVW ausweisen lassen, schraubten die Summe der Gesamtangebote unterdessen auf eindrucksvolle 1.153. Stärkster dieser Neulinge ist jameda, das bisher unter dem Dach von Focus Online gezählt wurde. Als Einzelangebot kommt es bei seinem Debüt auf 2,56 Mio. Visits. Ebenfalls mehr als 2 Mio. Besucher zählte im Mai Toms Hardware, immerhin 1,2 Mio. digitalkamera.de. RTLNitro.de, die Website zum neuen Free-TV-Sender aus dem Hause RTL, sowie myspass.de komplettierten die Top 5 der IVW-Einsteiger.

Im Ranking der Vermarkter gab es im Mai einen Plätzetausch: Axel Springer zog aufgrund eines Zuwachses von 4,1% wieder an SevenOne Media vorbei, das seinerseits 3,1% der April-Visits einbüßte. Verloren haben zudem Marktführer InteractiveMedia und IP Deutschland, am deutlichsten zugelegt haben prozentual gesehen Spiegel QC, OMS und freeXmedia.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige