Dieter Nuhrs RTL-Show fällt ins Bodenlose

Fernsehen Dieter Nuhrs "Typisch Frau - Typisch Mann" wird für RTL allmählich zum absoluten Quoten-Desaster. Nur noch 1,11 Mio. 14- bis 49-Jährige wollten die Show am Mittwoch sehen - ein Marktanteil von ganzen 10,6%. Auch "Die Versicherungsdetektive" enttäuschten im Anschluss mit dem Staffelstart: 1,52 Mio. reichten nur für 13,5%. Starke Zahlen holten das ZDF und kabel eins in der Prime Time, das ZDF gewann mit "Aktenzeichen XY... ungelöst" zudem die Gesamtpublikums-Wertung.

Werbeanzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:

Trotz der schwachen Zahlen belegen "Die Versicherungsdetektive" von RTL Platz 2 in den Tages-Charts, denn die Konkurrenz nahm sich gegenseitig die Zuschauer weg. Gewonnen hat den Mittwoch "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit gewohnt starken Werten von 1,73 Mio. und 22,1%, "stern TV" folgt auf Platz 3 mit soliden 1,40 Mio. und 16,8%. "Typisch Frau – Typisch Mann" erreichte mit den 1,11 Mio. gerade noch so die Top Ten, landete aber hinter den Prime-Time-Programmen von ProSieben, dem ZDF und Sat.1. ProSieben kam dabei mit "Grey’s Anatomy" auf 1,29 Mio. 14- bis 49-Jährige und 12,3%, mit "Private Practice" auf 1,20 Mio. und 10,6%.

Sehr zufrieden kann das ZDF sein: "Aktenzeichen XY… ungelöst" erwies sich einmal mehr auch im jungen Publikum als großer Hit: 1,28 Mio. 14- bis 49-Jährige bescherten dem Magazin stolze 11,8%. Das "heute-journal" erreichte im Anschluss mit 0,79 Mio. 7,1%, die "ZDFzoom"-Reportage "Hopfen und Malz verloren!" kam später mit 0,65 Mio. noch auf 7,8%. Knapp hinter "XY" folgt der Sat.1-Film "Der Womanizer – Die Nacht der Exfreundinnen": 1,23 Mio. hievten ihn immerhin auf ordentliche 11,4%. "The Mentalist" fiel danach aber unter die Sendernormalwerte auf 9,4% und 10,1%. Klar unter dem Soll blieb Das Erste um 20.15 Uhr: Nach 0,81 Mio. und 9,4% für die 20-Uhr-"Tagesschau" fiel der Film "Rosannas Tochter" mit 0,49 Mio. auf schwache 4,5%. "Gottschalk Live" verabschiedet sich unterdessen von 0,12 Mio. jungen Zuschauern – ein wie immer desaströser Marktanteil von 1,2%.

In der zweiten Privat-TV-Liga hieß der klare Tagessieger "Die purpurnen Flüsse 2". Den Thriller schalteten bei kabel eins in der wiederholten Wiederholung 0,97 Mio. 14- bis 49-Jährige ein – stolze 9,0%. "Fear Dot Com" erreichte im Anschluss mit 0,60 Mio. noch gute 7,3%. Bei Vox war "Rizzoli & Isles" mit 0,85 Mio. und 8,2% ein Erfolg, "The Closer" kam hingegen nicht über mittelmäßige 0,84 Mio. und 7,4% hinaus, "Crossing Jordan", vor vielen Jahren abgesetzt, erreicht mit Wiederholungen immer noch Marktanteile von 8,3% und 9,7%. RTL II sprang am Vorabend mit "Berlin – Tag & Nacht" auf 11,4% (0,77 Mio.), in der Prime Time kamen die "Außergewöhnlichen Menschen" mit 0,76 Mio. auf starke 7,3%, "Extrem schön" mit 0,70 Mio. auf ordentliche 6,2%.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewann "Aktenzeichen XY… ungelöst" den Mittwoch mit haushohem Vorsprung: 5,05 Mio. Neugierige entschieden sich für das ZDF-Magazin – ein Marktanteil von 17,5%. Der schärfste direkte Prime-Time-Konkurrent, ARD-Film "Rosannas Tochter" kam hingegen nur auf Werte von 3,27 Mio. und 11,4%. Davor schoben sich noch diverse andere Programme: das "heute-journal" mit 3,83 Mio. Sehern, die ZDF-"Küstenwache" mit 3,51 Mio., die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten mit 3,43 Mio., "RTL aktuell" mit 3,32 Mio. und "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit 3,28 Mio. In der Prime Time enttäuschte RTL ähnlich stark wie bei den 14- bis 49-Jährigen: "Typisch Frau – Typisch Mann" wollten nur 2,20 Mio. (7,8%) sehen, "Die Versicherungsdetektive" 2,74 Mio. (9,6%).

Abseits der großen drei Sender setzte sich in der Prime Time Vox durch: Die Serien "Rizzoli & Isles" und "The Closer" schlugen mit 1,96 Mio. und 1,91 Mio. Krimifans auch Sat.1 und ProSieben. Sat.1 erreichte mit seiner Komödie "Der Womanizer – Die Nacht der Exfreundinnen" nämlich nur 1,89 Mio. Leute, ProSieben mit seinen Serien "Grey’s Anatomy" und "Private Practice" ganze 1,56 Mio. und 1,44 Mio. ProSieben verlor damit sogar auch noch gegen kabel eins und das NDR Fernsehen: Bei kabel eins sahen 1,65 Mio. "Die purpurnen Flüsse 2", im NDR 1,62 Mio. die "Expeditionen ins Tierreich" und 1,64 Mio. "Der XXL-Ostfriese". Die Marktanteile der beiden Formate lagen damit bei 5,7% und 5,6%, normal sind für das NDR Fernsehen 2,5%. RTL II kam mit den "Außergewöhnlichen Menschen" auf 1,19 Mio. Zuschauer, das mdr Fernsehen mit einem "Polizeiruf 110" noch auf 1,10 Mio. "Gottschalk Live" erreichte auch mit seiner letzten Show nicht mehr die Mio.-Marke: 920.000 sagten Goodbye.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige