Megahit „In aller Freundschaft“ siegt erneut

Fernsehen Sie ist ein Phänomen, die ARD-Krankenhausserie "In aller Freundschaft". Obwohl schon weit mehr als 500 Episoden zu sehen waren, holt sie so regelmäßig Top-Quoten wie kaum ein anderes TV-Programm in Deutschland. 5,68 Mio. sahen am Dienstag zu - ein Marktanteil von 19,3% und der Tagessieg. Selbst bei den 14- bis 49-Jährigen landet sie meist über dem Soll, diesmal mit 0,86 Mio. und 7,5%. Gewonnen hat im jungen Publikum aber RTL: mit "The Glades" vor "GZSZ", "CSI: Miami" und "Psych".

Werbeanzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

1,86 Mio. entschieden sich um 21.15 Uhr für "The Glades". Damit holte sich die Serie zwar den Tagessieg, mit dem Marktanteil von 16,3% kann RTL aber dennoch weiterhin nicht zufrieden sein. Auch "CSI: Miami" (1,79 Mio. / 16,7%) auf Platz 3 und "Psych" (1,46 Mio. / 15,5%) auf Rang 4 kommen bei Weitem nicht an ehemalige Dienstags-Erfolge heran. Deutlich besser erging es am Vorabend "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit 1,82 Mio. und 21,8%. Hinter dem RTL-Quartett folgt in den Tages-Charts ein ProSieben-Quartett aus "Simpsons", "Two and a Half Men" und "Big Bang Theory". "Die Simpsons" erzielten dabei um 20.45 Uhr mit 1,39 Mio. 12,3%, "Two and a Half Men" kam um 21.45 Uhr mit identischen 1,39 Mio. auf 12,2% und "The Big Bang Theory" erkämpft sich mit 1,36 Mio. und 1,33 Mio. 13,5% und 16,0%. Die 20.15-Uhr-Folge der "Simpsons" und die 21.15-Uhr-Episode von "Two and a Half Men" konnten da nicht ganz mithalten, landeten bei Werten von 1,21 Mio. und 11,9%, bzw. 1,21 Mio. und 10,5%.

Zufrieden kann auch Sat.1 mit seiner Prime Time sein: Für die "Barfuß bis zum Hals"-Wiederholung interessierten sich immerhin 1,26 Mio. 14- bis 49-Jährige – ein Marktanteil von 11,4%, die "Akte 20.12" erzielte im Anschluss mit 1,01 Mio. 11,8%. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen waren auch bei den 14- bis 49-Jährigen die beiden ARD-Serien die Top-Programme des Tages: "Der Dicke" schalteten 0,88 Mio. (8,2%) ein, "In aller Freundschaft" 0,86 Mio. (7,5%). Das ZDF kam mit der "ZDFzeit"-Doku "Elizabeth II. – Die Queen und die Deutschen" hingegen nicht über unbefriedigende 0,49 Mio. und 4,6% hinaus, erst mit dem "heute-journal" lief es um 21.45 Uhr besser: 0,77 Mio. hievten es auf 6,8%.

In der zweiten Privat-TV-Liga war auch in dieser Woche die kabel-eins-Doku-Soap "Die strengsten Eltern der Welt" die Nummer 1: Mit 0,97 Mio. 14- bis 49-Jährigen verfehlte sie die Mio.-Marke nur knapp, zog aber in die Tages-Top-20 ein und ergatterte einen starken Marktanteil von 8,7%. Vox kam parallel dazu mit dem "V.I.P. Hundeprofi" nur auf Werte von 0,75 Mio. und 7,0%, RTL II landete mit "Zuhause im Glück" bei 0,68 Mio. und 6,1%. Erwähnenswert ist noch die Serie "Sex and the City", die bei sixx um 20.50 Uhr mit 0,31 Mio. 2,7% erreichte – in etwa das Dreifache der sixx-Normalwerte. Für sixx waren sind die 0,31 Mio. übrigens eine der zehn besten jemals erreichten Zuschauerzahlen: Nur die Serie "Vampire Diaries" war bisher mit acht Episoden stärker.

Der Dienstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewannen die beiden ARD-Serien den Tag mit haushohem Vorsprung: 5,68 Mio. (19,3%) sahen "In aller Freundschaft", 5,21 Mio. (18,0%) davor "Der Dicke". Der schärfste Prime-Time-Konkurrent war RTLs "CSI: Miami" – mit ganzen 3,31 Mio. Sehern. Dazwischen schoben sich in den Tages-Charts noch diverse andere Programme: Den "Report München" sahen um 21.50 Uhr 4,02 Mio. Neugierige (14,7%), "Die Rosenheim-Cops" kamen am ZDF-Vorabend auf 3,71 Mio. Zuschauer, die 20-Uhr-"Tagesschau" erreichte 3,60 Mio., "GZSZ" 3,48 Mio. und "RTL aktuell" 3,44 Mio. Die "ZDFzeit"-Doku "Elizabeth II. – Die Queen und die Deutschen" landete bei soliden Werten von 3,18 Mio. und 11,0%.

Abseits der großen drei Sender war die Sat.1-Komödie "Barfuß bis zum Hals" der Sieger: 2,72 Mio. bescherten ihr immerhin einen Top-20-Platz. ProSieben kam mit den "Simpsons" um 20.45 Uhr auf 1,66 Mio. Seher, kabel eins mit den "strengsten Eltern der Welt" auf 1,63 Mio., RTL II mit "Zuhause im Glück" auf 1,43 Mio. und Vox mit dem "V.I.P. Hundeprofi" auf 1,32 Mio. Über die Mio.-Marke sprangen in der Prime Time zudem noch die beiden "Tatorte" im SWR Fernsehen und NDR Fernsehen: 1,07 Mio. sahen um 20.15 Uhr den Bienzle-Krimi beim SWR, 1,02 Mio. um 22 Uhr den Batic-Leitmayr-Krimi im NDR.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige