Gottschalk: Talk-Finale bei Spiegel Online

Publishing Einer geht noch: Nach dem vorzeitigen Aus seiner ARD-Sendung wechselt Thomas Gottschalk ins Web und wird zum Abschiedstalk bei Spiegel Online antreten. Unter dem Motto "Gottschalk überzieht" präsentiert das Portal den Entertainer am Donnerstag ab 19.15 Uhr im Livestream - Ende vermutlich offen, so wie man Gottschalk kennt. Für Spiegel Online ist dies ein Scoop, aus Sicht des Moderators eher ein letzter frecher Gruß an die ARD, die ihn einen Tag früher als vereinbart aus dem Verkehr zog.

Werbeanzeige

Übertragen wird die Sendung aus dem Spiegel TV-Studio am Brandenburger Tor in Berlin. Redakteur Stefan Kuzmany, bekennender Fan des Moderators, und SpOn-Autorin Jenni Zylka werden mit dem 62-Jährigen laut Pressemitteilung über "vier Jahrzehnte im Showgeschäft, das Aus von "Gottschalk Live", seine Pläne und die Zukunft des Fernsehens sprechen – und auch ein wenig spielen". Dazu gebe es Live-Gitarrenmusik – und – "möglicherweise sogar Gesang". Kuzmany: "Es könnte sehr lustig werden. Oder ganz schrecklich. Am besten beides gleichzeitig."

Die Sendung sei ein spontanes Experiment: "Thomas Gottschalk, dem auf Spiegel Online attestiert worden war, in seiner ARD-Sendung teilweise weit unter seinem Niveau agiert zu haben, kann nun den Spieß umdrehen: Diesmal ist der Kritiker der Gastgeber, der Moderator ist der Gast." Über die Dauer heißt es bei von den Sendungsverantwortlichen: "Geplant ist die Sendung bis 20.45 Uhr. Aber bei Gottschalk weiß man bekanntlich nie, wann er wirklich aufhört."

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige