„Snow White and the Huntsman“ startet stark

Fernsehen Die spektakuläre Märchenverfilmung "Snow White and the Huntsman" hat ein überzeugendes Debüt in den Kinos abgeliefert. In Deutschland musste sie sich am Wochenende mit 390.000 Zuschauern nur "Men in Black 3" geschlagen geben, in den USA gewann sie mit stolzen 56,3 Mio. US-Dollar sogar. Ebenfalls überzeugend war der Start von Ridley Scotts "Alien"-Prequel "Prometheus": 35 Mio. US-Dollar sammelte der Film, der in Deutschland erst im August anläuft, in 14 vor allem europäischen Ländern ein.

Werbeanzeige

Dank des schlechteren Wetters zählten die deutschen Kinobetreiber am Wochenende deutlich mehr Besucher als eine Woche zuvor. Statt einer Million gingen 1,7 Mio. Menschen in die Kinos. Folge: "Men in Black 3" legte nach einem verhaltenen Start an seinem zweiten Wochenende sogar zu und kam auf 450.000 Zuschauer. Die Mio.-Marke wird damit in den kommenden Tagen fallen. "Snow White and the Huntsman" kam auf 390.000 Besucher und erreichte damit Platz 2. Ebenfalls dreistellige Zahlen fuhren "Der Diktator" (165.000) und "Hanni & Nanni 2" (125.000) ein. Zweistärkster Neustart des Wochenendes war "LOL" mit Miley Cyrus, der mit 80.000 Zuschauern in 235 Kinos ein solides Ergebnis erreichte.

In den USA schaffte "Snow White" sogar den Sprung auf Platz 1: Mit starken 56,3 Mio. US-Dollar verdrängte das Spektakel die "Men in Black 3" (29,3 Mio.) auf Platz 2. Der Dauerbrenner "Marvel’s The Avengers" folgt mit 20,3 Mio. US-Dollar auf Rang 3 und spielte insgesamt nun schon 552,7 Mio. in Nordamerika ein. Damit sind die "Avengers" nun der nach Umsatz dritterfolgreichste Film der US-Kinogeschichte. Nur "Avatar" (760,5 Mio.) und "Titanic" (658,6 Mio.) liegen noch davor.

Ähnliches haben die "Avengers" auch weltweit an diesem Wochenende erreicht. Mit einem weiteren Umsatz von 32,7 Mio. steigerte sich der Film auf insgesamt 1,36 Mrd. US-Dollar. Auch in den historischen Welt-Charts findet er sich damit nun hinter "Avatar" (2,78 Mrd.) und "Titanic" (2,19 Mrd.) auf Rang 3. Gewonnen hat das Wochenende aber "Men in Black 3" mit einem weltweiten Umsatz von 108,4 Mio. Dahinter folgen der Neustart "Snow White and the Huntsman" (95,6 Mio.) und "Prometheus". Das "Alien"-Prequel von Ridley Scott lief vorerst nur in 15 Ländern an, u.a. in England, Russland, Skandinavien und Frankreich. Offenbar wollte man vor dem Start der Fußball-EM noch ein paar Euros mitnehmen. In 14 der 15 Ländern sprang "Prometheus" auf Platz 1. In Deutschland startet der Sci-Fi-Thriller hingegen erst am 9. August, in den USA wird er am kommenden Wochenende "Snow White" und den "Men in Black 3" das Leben schwer machen.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige