Die deutschen TV-Sender-Charts im Mai

Fernsehen Der Aufstieg von ZDF_neo und ZDFinfo, der Kampf der Infosender N24, n-tv und Phoenix, das Quoten-Debüt zahlreicher Pay-TV-Sender wie im Mai 13th Street und Syfy: Auch abseits der großen acht Sender gibt es interessante und berichtenswerte Entwicklungen bei den Marktanteilen. MEEDIA präsentiert daher die Mai-Daten aller 44 Sender, die ihre GfK-Einschaltquoten offiziell veröffentlichen. Immerhin 21 Kanäle erreichen dabei im Gesamtpublikum 1% und mehr.

Werbeanzeige

Der Mai im Gesamtpublikum:

Den großen Sendern haben wir uns schon in unserer traditionellen Monatsquoten-Analyse gewidmet, daher hier nur noch einmal die wichtigsten Details in Kurzform: RTL fiel mit 11,9% erstmals seit 11 Monaten auf Platz 2, erreichte damit sogar den schwächsten Mai-Marktanteil seit über 20 Jahren. Dem Ersten geht es auch nicht besser, mit 11,2% blieb man auf dem Minusrekord-Niveau des Aprils. Nach oben ging es vor allem für das ZDF, das sich mit 12,1% die Marktführerschaft erkämpfte.

Abseits der Top 8 gibt es keinen Sender, der sich um mehr als 0,1 Prozentpunkte verbessern konnte. In der ersten Hälfte des 44 Sender umfassenden Rankings kletterten das WDR Fernsehen und Phoenix immerhin um diese 0,1 Zähler. Nach unten ging es hingegen für das NDR Fernsehen, den KiKA und das hr fernsehen. Ohnehin werden die ersten 22 Ränge vom öffentlich-rechtlichen Fernsehen dominiert: Auf den Plätzen 9 bis 22 finden sich mit Super RTL, N24, Tele 5 und n-tv nur vier Privatsender.

Spannend wird es auf den Rängen 23 bis 44, denn hier finden sich all die neuen Sender, die in den vergangenen Jahren und Monaten gestartet sind oder ihre Quoten erstmals offiziell von der GfK ausweisen lassen. So stießen im Mai die Pay-TV-Sender 13th Street und Syfy hinzu: Mit 0,2% erreichten sie angesichts ihrer im Vergleich zu Free-TV-Sendern geringeren technischen Reichweite ein ordentliches Ergebnis. Ob sie auch die erfolgreichsten Pay-TV-Sender sind, lässt sich nicht sagen, denn Sky weist die Marktanteile seiner Sender nur gebündelt aus: als Sky Film und Sky Sport. Sky Film findet sich dabei mit 0,7% auf Rang 29, Sky Sport mit 0,3% auf Rang 34. Die Sport-Pakete büßten dabei 0,6 Prozentpunkte gegenüber dem April ein – das Ende der Fußballsaisons ist der Grund.

Einen neuen Alltime-Rekord stellte ZDF_neo im Mai auf: Nie zuvor erreichte der ZDF-Ableger im Gesamtpublikum 0,7%. Immerhin hat der Sender damit schon Kanäle wie Eurosport und arte eingeholt. Zulegen konnten im Vergleich zum April auch DMAX, Eurosport, Viva, Comedy Central und Servus TV. Der österreichische Sender des Red-Bull-Chefs Dietrich Matteschitz erreichte erstmals gerundete 0,1%, übersprang also die 0,05%-Hürde. Auf 0,1% kamen im Mai auch ZDF.kultur, Anixe und TNT Serie, mit gerundeten 0,0% dahinter folgen als Schlusslicht-Trio TNT Film, Disney Cinemagic und der Shoppingsender Channel 21, der im Gegensatz zu den größeren QVC und HSE24 ebenfalls seit kurzem seine Quoten ausweisen lässt.

Der Mai bei den 14- bis 49-Jährigen:

Völlig anders sehen die Ränge 9 bis 22 im jungen Publikum aus: Hier dominiert nicht das öffentlich-rechtliche Fernsehen, sondern das Private. Super RTL, DMAX, Tele 5, Viva, etc. liegen vor Sendern wie dem KiKA, dem WDR Fernsehen und dem NDR Fernsehen. Nur fünf Öffentlich-Rechtliche finden sich auf den 14 Plätzen, im Gesamtpublikum sind es 10. Am deutlichsten zulegen konnte abseits der Top 8 im Mai Viva: Um 0,2 Zähler auf 1,2% verbesserte sich der Jugendsender, nur einmal – im August 2011 – gab es mit 1,3% einen noch stärkeren Marktanteil.

Jeweils 0,1 Punkte gewannen N24, DMAX, Tele 5 und das WDR Fernsehen im Vergleich zum April hinzu, leicht verloren haben Super RTL, der KiKA und n-tv. Spannend: Mit 1,0% belegt auch das Sky-Film-Paket einen Top-20-Platz im jungen Publikum. Interessant wäre hier der Blick auf die einzelnen Sender, schließlich werden mit Sky Cinema, Sky Cinema+1, Sky Cinema+24, Sky Action, Sky Comedy, Sky Emotion, Sky Hits, Sky Krimi, Sky Nostalgie und neuerdings Sky Atlantic HD gleich zehn Sender zusammengezählt. Ebenfalls in der ersten Hälfte dabei ist sixx, das kurz davor steht, erstmals eine 1 vor dem Komma zu erreichen.

Die beiden Debüttanten 13th Street und Syfy erreichen bei den 14- bis 49-Jährigen ähnliche Plätze wie im Gesamtpublikum – das allerdings mit besseren Marktanteilen. So kam 13th Street – vor allem wegen Serien wie "Navy CIS" und "Criminal Minds" auf 0,4%, Syfy erreichte mit Quotenhits wie "Warehouse 13" und den "Star Trek"-Serien "Raumschiff Enterprise" und "Star Trek: Raumschiff Voyager" 0,3%. Die Sky-Sport- und Bundesliga-Pakete gehören mit einem Minus von 0,7 Zählern auch hier zu den großen Verlierern, ab August werden die Marktanteile hier dann wieder über die 1%-Marke klettern.

0,1 Prozentpunkte hinzu gewonnen hat auch bei den 14- bis 49-Jährigen ZDF_neo, die 0,6% sind auch hier ein Alltime-Rekord. Zusammen mit ZDFinfo, das zum zweiten Mal hintereinander den Rekordwert von 0,5% erreicht und dem noch kleinen ZDF.kultur (0,1%) erreichen die drei ZDF-Ableger inzwischen einen Marktanteil von deutlich über 1%. Ein toller Erfolg. Am Ende der Tabelle finden sich auch hier vornehmlich Pay-TV-Sender: TNT Serie und Disney Cinemagic mit 0,1%, TNT Film mit 0,0%. 0,1% erreichte auch hier zum ersten Mal Servus TV, Schlusslicht mit 0,0% ist wie im Gesamtpublikum Channel 21.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige