Raabs „Autoball-EM“ siegt souverän

Fernsehen An die Zuschauerzahlen von vor zwei und vier Jahren kam der neueste "TV total"-Autoball-Wettbewerb zwar nicht heran, mit 1,44 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 17,8% gewann die EM mit dem Sieger Giovanni Zarella aber klar gegen die Konkurrenz. Für eine Überraschung sorgte Vox, das mit der "großen Samstags-Dokumentation" zum Thema "40 Jahre ABBA" 1,05 Mio. junge Zuschauer, starke 12,0% und Platz 3 erreichte. Im Gesamtpublikum hatte "Kommissarin Lucas" vom ZDF mit 4,70 Mio. Sehern die Nase vorn.

Werbeanzeige

Der Samstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Dass die "Autoball-EM 2012" nicht so stark war wie die WM 2010 und die EM 2008 zeigt ein Vergleich: 2008 sorgten 1,46 Mio. für 18,1%, 2010 kam die WM mit 1,99 Mio. auf fabelhafte 25,3%. Nun also 1,44 Mio. und 17,8% – Autoball-Tiefstwerte, die den Sender aber dennoch zufrieden stellen dürften, liegen sie doch meilenweit über dem ProSieben-Normalniveau der vergangenen 12 Monate von 11,9%. Platz 2 der Tages-Charts geht an RTLs "In 80 Tagen um die Welt": 1,17 Mio. entsprechen aber nur 12,7% – für die Kölner viel zu wenig. "Banlieue 13 – Ultimatum" war danach ein noch größerer Flop: mit 0,80 Mio. und 9,6%.

Für die Quoten-Sensation des Abends sorgte ganz klar Vox: Die vierstündige Doku "Thank you for the Music – 40 Jahre ABBA" katapultierte sich mit 1,05 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf grandiose 12,0% und Platz 3. Auch Sat.1 schlug man damit: "Der Sternwanderer" erzielte dort mit 1,03 Mio. ordentliche 11,2%. Mehr als diese vier Programme schafften am Samstag nicht den Sprung über die Mio.-Marke. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen war die 20-Uhr-"Tagesschau" die Nummer 1: 0,91 Mio. hievten sie auf stolze 13,3%. "Das Sommerfest der Abenteuer" sahen im Anschluss naturgemäß nicht gerade viele 14- bis 49-Jährige: 0,33 Mio. reichten nur für 3,6%.

Besser erging es dam dem ZDF: "Kommissarin Lucas" sahen 0,83 Mio. bei den Ermittlungen zu – starke 9,5%. kabel eins kam mit drei Folgen "Navy CIS" unterdessen auf solide 0,50 Mio. und 6,0%, bessere 0,62 Mio. und 6,3%, sowie ordentliche 0,63 Mio. und 6,5%. Desaströs war das Ergebnis des RTL-II-Films "Girls United Again": 0,30 Mio. (3,4%) sahen um 20.15 Uhr zu – weniger als beim "Sommerfest" der ARD. Immerhin: "Girls United – Alles oder Nichts" erreichte um 21.50 Uhr mit 0,56 Mio. 5,9%. Erwähnenswert ist noch der mdr-Klassiker "Der voraussichtlich letzte Streich der Olsenbande", den 0,35 Mio. 14- bis 49-Jährige auf 3,9% hoben. Normal sind für den mdr im jungen Publikum 1,0%.

Der Samstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt hatte die "Autoball-EM" keine Siegchance, belegt mit 2,01 Mio. Zuschauern und 9,9% nur Platz 11 der Samstags-Charts. Den Tagessieg machten hingegen ARD und ZDF unter sich aus. Am Ende schob sich "Kommissarin Lucas" mit 4,70 Mio. und 18,3% vorbei am "Sommerfest der Abenteuer", das 4,48 Mio. auf ebenfalls tolle 17,6% hievten. Auch auf den weiteren Plätzen folgen öffentlich-rechtliche Programme: die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten mit 3,95 Mio. und "Kommissar Stolberg" mit 3,43 Mio.

Stärkste Sendung der Privatsender war "RTL aktuell" mit 2,61 Mio. Neugierigen, in der Prime Time verlor RTL mit "In 80 Tagen um die Welt" und indiskutablen Werten von 1,75 Mio. und 6,8% aber nicht nur gegen ARD, ZDF und ProSieben, sondern auch noch gegen Vox und Sat.1. Vox punktete auch hier mit der "40 Jahre Abba"-Doku: 1,98 Mio. bescherten ihr 8,8% und Platz 12. "Der Sternwanderer" von Sat.1 folgt mit 1,84 Mio. nicht weit dahinter. Bei kabel eins war die 22.10-Uhr-Folge von "Navy CIS" das Top-Programm des Tages: 1,31 Mio. sahen sie. RTL II blieb hingegen mit allen Sendungen unter der Mio.-Marke: "Girls United – Alles oder nichts" reichten um 21.50 Uhr 0,72 Mio. für den ersten Platz des Sender-Rankings. Über die Mio.-Marke sprang hingegen noch die NDR-Show "Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell" mit 1,05 Mio. Sehern.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige