Tape.tv will mit 5 Millionen Euro wachsen

Publishing Tape.tv, das Streamingportal für Musikvideos, sammelt fünf Millionen Euro ein, um das Unternehmen international auszubauen und in neue Technologien investieren zu können. "Mehrere kleine Minderheitsbeteiligungen" gehen an DCM (Unternehmen von StudiVZ-Mitgründer Dario Suter), Christoph Maire (u.a. Plazes, txtr), Atlantic Capital Partners und den VC Fonds Kreativwirtschaft Berlin. Tape.tv-Chef Conrad Fritzsch will das Portal zu der "führenden Musivideo-Plattform auf allen Devices" machen.

Werbeanzeige

Vor kurzem hatte Fritzsch den Schritt in die Internationalisierung angekündigt – Tape.tv soll auch in England und Frankreich zu einer Marke für "Musikfernsehen der Zukunft" werden. Neben dem geografischen Ausbau haben Fritzsch und Mitgründerin Stephanie Renner das Ziel vor Augen, aus Tape.tv ein Paradebeispiel für SmartTV zu machen.

Zitat Fritzsch: "Unsere User sollen immer, überall und auf jedem Device perfekt unterhalten werden. Dafür streben wir die Verschmelzung von Internet und TV zu SmartTV an und erweitern dieses um eine kreative mobile Lösung für Fernsehen. Außerdem wird das neue tape.tv sozialer werden." 

Fritzsch und Renner haben Tape.tv 2008 gegründet. Der Umsatz liegt nach eigenen Angaben bei 20 Millionen Euro brutto. Das Streamingportal erreicht ca. 3,4 Millionen Unique User. Im Juli ist ein Relaunch des Angebots geplant.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige