Focus punktet am Kiosk mit Diabetes-Titel

Publishing "Die süße Falle: Diabetes" titelte der Focus am 16. April und bewegte damit deutlich mehr Menschen als in den Wochen zuvor, dass Münchner Magazin zu kaufen. Bei den am Dienstag veröffentlichten IVW-Zahlen für die Verkaufswoche 16 kommt der Focus damit auf 140.324 Heftverkäufe im Einzelhandel (Kiosk, Supermärkte, Tankstellen & Co.) bei einem Gesamtverkauf von 581.419 Exemplaren. Weniger zufrieden dürfte man mit der EV-Bilanz bei Spiegel und stern gewesen sein.

Werbeanzeige

Alle drei Magazine hatte klassische, klare Titelgestaltungen gewählt. Während der Focus fast formatfüllend mit zuckergarnierten Lippen aufwartete, hatte der stern zur Cover-Headline "Der Traum von der ewigen Jugend" eine schemenhafte Schöne mit angedeuteten kosmetischen Korrekturen als Motiv gewählt. Besonders originell war das Cover des Spiegel zum Thema "Mobbing: Der Feind in meinem Büro" – das Nachrichtenmagazin zeigte einen Dolch, der einen Bürostuhl von hinten durchstochen hat.
Doch der erhoffte Erfolg am Kiosk blieb für den Spiegel in der Heftwoche 16 aus: Mit 282.895 im Einzelhandel verkauften Exemplaren lag die Ausgabe zwar deutlich über dem Minuswert der Woche 14 (262 Tsd.), aber ebenso deutlich unter der 300.000er-Verkaufsmarke. Insgesamt, also inklusive Abos, Sonderverkäufen oder Bordexemplaren, liegt der Spiegel vom 16. April 2012 bei 888.770 verkauften Heften.
Ähnliches gilt für den stern, der in Woche 16 auf 244.173 im EV verkaufte Exemplare kommt (insgesamt 815.601). Auf mehr als 300.000 im Einzelverkauf abgesetzte Magazine kamen die Blattmacher vom Baumwall zuletzt Anfang Februar mit Heft 5/2012. Mehr Heftauflagen von Spiegel, stern und Focus finden Sie im MEEDIA-Covercheck.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige