Bundesliga-Rechte: Telekom in Verhandlungen mit Sky

Fernsehen Auch nach 2013 will die Telekom seinen Kunden die Bundesliga nicht vorenthalten. Man sei in Gesprächen mit Sky, erklärte Telekom-Vorstand Niek Jan van Damme im Tagesspiegel-Interview.

Werbeanzeige

Im Lizenzpoker um die Bundesligarechte ab 2013 war die Telekom Mitte April der große Verlierer. Schuld war Sky. Zusätzlich zu den Pay-TV-Live-Rechten per Kabel und Satellit, sowie denen im Web und mobil, hatte sich der Bezahlsender auch die IPTV-Rechte sichern können. Die brauchte die Telekom für sein Fußball-TV-Paket "Liga total".
Für die Kundengewinnung im HD-Segment ist die Übertragung der Bundesliga-Partien ein verkaufsentscheidendes Argument. Deswegen sei man in Gesprächen mit Sky, erklärte Telekom-Vorstand van Damme im Tagesspiegel. Noch sei man zu keinem Ergebnis gekommen. Trotzdem sei man zuversichtlich, da der Bezahlsender ein großes Interesse hätte, seine Investitionen von 485,7 Millionen Euro pro Saison teilweise zu refinanzieren.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige