Neuer Tiefpunkt für Pilawas ZDF-„Quizshow“

Fernsehen Keine schöne Entwicklung für Jörg Pilawa und seine "Quizshow" im ZDF: Die sechste Ausgabe kam am Mittwoch nur auf 3,75 Mio. Zuschauer (12,7%) und damit auf einen neuen Tiefstwert. Alle bisherigen Folgen erreichten damit weniger Zuschauer als die jeweils vorige. Viel weiter nach unten sollte die Show nicht mehr rutschen, sonst fällt sie unter das ZDF-Normalniveau. Den Tagessieg holte sich stattdessen bei Jung und Alt der RTL-Konkurrent "Let's Dance": 5,01 Mio. sind der beste Wert seit sechs Wochen.

Werbeanzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:

Auch im jungen Publikum zeigt "Let’s Dance" kurz vor dem Finale aufsteigende Tendenz: 1,92 Mio. reichen zwar nur für solide 17,7%, doch das ist auch hier der beste Marktanteil für die Show seit sechs Wochen. Über die RTL-Normalwerte sprang im Anschluss "stern TV": Mit 1,81 Mio. und 19,4% erkämpfte sich das Magazin zudem Platz 2 in den Tages-Charts. Der schärfste Konkurrent war erwartungsgemäß der Sat.1-Animationsfilm "Die Unglaublichen – The Incredibles": 1,64 Mio. entschieden sich für ihn – tolle 15,2% und Rang 3.

ProSieben blieb mit seinen Serien hingegen blass: "Grey’s Anatomy" kam um 20.15 Uhr mit 1,14 Mio. und 11,2% immerhin noch in die Nähe der Sender-Normalwerte (12-Monats-Durchschnitt: 11,9%), "Private Practice" rauschte danach mit 1,12 Mio. aber auf 9,8% herunter. Auch "How I met your Mother" blieb danach unter der 10%-Marke. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen war das "heute-journal" die Nummer 1 bei den jungen Zuschauern: 0,95 Mio. bescherten ihm immerhin 8,3%. Davor gab es für "Die Quizshow mit Jörg Pilawa" nur allenfalls solide Werte von 0,65 Mio. und 6,0%, das "ZDF spezial: Fans außer Kontrolle" hievten 0,52 Mio. auf 7,7%. Im Ersten erzielte die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 0,87 Mio. 10,2%, die beiden "Brennpunkte" zum Röttgen-Rausschmiss und dem Fußball-Chaos kamen mit 0,86 Mio. und 0,91 Mio. auf 9,0% und 9,1%, der Film "Sprinter – Haltlos in die Nacht" fiel anschließend mit 0,68 Mio. aber auf 6,2%.

In der zweiten Privat-TV-Liga war die vor Jahren abgesetzte US-Serie "Crossing Jordan" überraschenderweise die Nummer 1: Vox kann sie offenbar weiterhin nach Belieben wiederholen, um 22.10 Uhr bescherten ihr 1,01 Mio. tolle 9,6% und Platz 9 in den Tages-Charts. Die 23.05-Uhr-Folge erreichte mit 0,97 Mio. sogar 12,3%. Ebenfalls stark: "Rizzoli & Isles" mit 0,92 Mio. und 9,1%, sowie "The Closer" mit 0,98 Mio. und 8,6%. Zufrieden kann auch kabel eins sein: 0,88 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich für "King Arthur" – ein Marktanteil von 8,0%. Schwach lief hingegen die RTL-II-Show "My Name is": 0,44 Mo. reichten um 20.15 Uhr nur für 4,1%.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:

Insgesamt kam "Let’s Dance" mit 5,01 Mio. Sehern erstmals seit sechs Wochen wieder über die 5-Mio.-Marke. Der Marktanteil von 17,0% ist zudem deutlich höher einzuschätzen als die 17,7% bei den 14- bis 49-Jährigen. Mehr als 4 Mio. Zuschauer erreichten ansonsten nur noch die beiden "Brennpunkte" der ARD: 4,71 Mio. (17,1%) sahen den zum Röttgen-Rausschmiss, 4,47 Mio. (15,7%) den zum Fußball-Chaos. Die 20-Uhr-"Tagesschau" schalteten vorher 3,86 Mio. ein, den Film "Sprinter – Haltlos in die Nacht" um 20.40 Uhr 3,92 Mio. "Die Quizshow mit Jörg Pilawa" landete erst dahinter: Die 3,75 Mio. reichten nur für solide 12,6% und Platz 7 in den Mittwochs-Charts.

Abseits der großen drei Sender erzielte Sat.1-Film "Die Unglaublichen – The Incredibles" die Top-Zuschauerzahl: 2,51 Mio. entsprachen 8,6%. Über die 2-Mio.-Marke sprangen auch noch die Vox-Serien "The Closer" (2,12 Mio.) und "Crossing Jordan" (2,09 Mio.). ProSieben gelang das mit seinen Programmen nicht, "Grey’s Anatomy" blieb bei enttäuschenden Werten von 1,36 Mio. und 4,7% hängen. Damit landete der ehemalige Serienhit sogar noch hinter dem kabel-eins-Film "King Arthur", für den sich 1,61 Mio. entschieden. Über die Mio.-Marke sprangen in der Prime Time zudem die "Expeditionen ins Tierreich" und  "Der XXL-Ostfriese" des NDR Fernsehens mit 1,04 Mio. und 1,24 Mio. Sehern. RTL II verfehlte diese Marke mit "My Name is" und 0,62 Mio. deutlich, die dritte Ausgabe der "rundshow" verlor im Bayerischen Fernsehen weiter Zuschauer und kam nur noch auf 0,07 Mio. (0,4%).

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige