Panini startet Geek-Magazin für Sci-Fi-Fans

Publishing Der Stuttgarter Panini Verlag bringt Mitte Juni ein neues Magazin für Freunde der Themen Science Fiction, Fantasy und Horror an die Kioske: Geek. Es beschäftigt sich mit Filmen, Büchern, Comics, Games, aber auch Themen aus Wissenschaft, Internet und Lifestyle. Gemacht wird es u.a. von ehemaligen Mitarbeitern der Zeitschrift Space View, die Ende 2011 nach mehr als 15 Jahren eingestellt wurde. Die erste Geek-Ausgabe erscheint am 20. Juni, eine Leseprobe gibt es bereits online.

Werbeanzeige

"In der grauen Vorzeit des Prä-Internet-Zeitalters ein Schimpfwort, ist das Geektum heute ein stolzes Lebensgefühl. Serien wie The Big Bang Theory sind zur Normalität geworden, der totale Geek-Traum The Avengers räumt im Kino ab, wie selten ein Film, und selbst die Geeks unter den Parteien – die Piraten – erringen immer neue Bestwerte. Geek! vereinigt das ganze Universum der Science-Fiction, ob in Filmen, TV-Serien, Romanen, Comics, Games, der Wissenschaft oder dem Internet. Das Magazin ist damit ein umfangreicher Genreüberblick in Form unzähliger Rezensionen, News, Ausblicke, Hintergrundartikel, Interviews, Reportagen und Analysen. Erstellt wird das Magazin von Kennern der Materie: Autoren, Verlegern, Künstlern, Genregrößen – ja: Geeks!" – so begrüßten die Macher ihr Publikum in der 16 Seiten starken Leseprobe, die in dieser Woche auf der Fan-Konferenz FedCon in Düsseldorf verteilt wird – und die es als PDF auch schon auf der Panini-Website gibt.

Als Macher präsentieren sich u.a. Markus Rohde und Claudia Kern, beide u.a. ehemalige Chefredakteure der Sci-Fi-Zeitschrift Space View. Die erschien von Ende 1995 bis Ende 2011 im Heel Verlag, bevor sie dann eingestellt wurde. Von 1998 bis 2008 war Space View auch IVW-Mitglied, erreichte dabei im vierten Quartal 1999 den Rekordwert von 35.356 verkauften Exemplaren, der bis zum zweiten Quartal 2008 allerdings auf 11.104 abstürzte. Panini möchte nun offenbar eher die alten, als die neueren Zahlen erreichen, Geek startet mit einer Druckauflage von 45.000 Exemplaren und soll zweimonatlich erscheinen.

Leicht wird es Panini dabei nicht haben. Zwar gibt es in den bedienten Genres zahlreiche Fans, wie Kinobesucherzahlen, TV-Quoten, etc. zeigen, doch gleichzeitig gibt es zahllose Websites mit Infos und News, sowie zudem Magazine wie Moviestar, TV Serien Highlights und DVD Special des MPW Verlags, bzw. Mulitmania, Nautilus und Phantastisch!, die sich allesamt im Sci-Fi-Fantasy-Horror-Abenteuer-Umfeld aufhalten und um Leser buhlen.

Geek muss also möglichst vom Start weg etwas Besonderes bieten, um eine Chance zu haben. Das Titelthema der Erstausgabe soll dabei Ridley Scotts neues Alien-Prequel Prometheus werden, erste Geek-Titelheldin ist Hauptdarstellerin Noomi Rapace. Weitere geplante Themen des ersten Heftes sind u.a. die neuen "Amazing Spider-Man" und "Dark Knight Rises"-Kinofilme, die "Buffy"-Comics, der Relaunch des DC-Comic-Universums und Episodenguides zu TV-Serien wie "Fringe" und "The Big Bang Theory". Geek Nummer 1 erscheint am 20. Juni zum Preis von 6,90 Euro.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige