Xing gewinnt 233.000 neue Mitglieder

Publishing Nach diesen Zahlen wird die Diskussion weitergehen, ob sich Xing auch weiterhin gegen die US-Konkurrenz von LinkedIn bestehen kann. Denn zum einen steigerten die Hamburger im ersten Quartal ihren Umsatz um 13 Prozent auf 17,70 Millionen Euro. Zudem verzeichneten sie mit 233.000 neuen Mitgliedern (im deutschsprachigen Raum) das höchste Mitgliederwachstum in einem Quartal seit drei Jahren. Zum anderen stiegen die Erlöse aus den Premiummitgliedschaften um sechs Prozent.

Werbeanzeige

Zudem schrumpfte das operative Ergebnis EBITDA von 5,62 Millionen Euro im Vorjahr auf 4,8 Millionen Euro. Diesen Rückgang bezeichnet das Business-Netzwerk als „planmäßig“ aufgrund „beschleunigter Investitionen in künftiges Wachstum“.

Besonders stolz ist man in der Firmenzentrale am Hamburger Gänsemarkt auf die Entwicklung der vertikalen Geschäftsbereiche. Sie verzeichneten ein Umsatzplus von 34 Prozent auf 5,71 Millionen Euro. Dazu konnte Xing im Geschäftsbereich „E-Recruiting“ 3,47 Millionen Euro erlösen. Das bedeutet eine Steigerung um 28 Prozent. Die Werbeeinnahmen liegen 15 Prozent über Vorjahr und trugen 1,22 Millionen Euro am Gesamtumsatz bei. Beim Events-Geschäft konnte Xing diesmal 1,02 Millionen Euro erlösen und verdoppelte damit sein Ergebnis in diesem Bereich.

„Wir liegen im ersten Quartal dieses Jahres voll auf Plan“, kommentiert CEO Stefan Groß-Selbeck, der seinen am Jahresende auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird. „Xing ist aber nicht nur beim Umsatz auf Wachstumskurs. Auch unser Mitgliederwachstum ist stark wie seit drei Jahren nicht.“

Für die kommenden Wochen kündigte der scheidende Chef noch eine Produktoffensive an. „Wir werden noch im Sommer wichtige neue Produkte an den Markt bringen: Der Xing Talentmanager hilft Unternehmen bei der Suche nach geeigneten Kandidaten; und mit dem AdCreator werden wir neue, interessante Werbeformen auf unserer Plattform anbieten.“

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige