RTLs Donnerstagsserien wackeln gewaltig

Fernsehen Primetime-Baustellen gibt es bei RTL derzeit zuhauf. Aber immer akuter wird das Problem am Donnerstagabend. In dieser Woche erzielte der ehemalige Quotengarant "Alarm für Cobra 11" mit einer Wiederholungsfolge gegen den Fußball im Ersten nur noch 14,3 % Marktanteil in der jungen Zielgruppe. "Bones – Die Knochenjägerin" und "CSI: Den Tätern auf der Spur" haben ihre Immunität gegen das Konkurrenzprogramm ebenfalls verloren. Einziger Trost für RTL: Auch die Sat.1-Krimis liefen mies.

Werbeanzeige

Bitter ist es trotzdem: Die Zuschauerzahl von "Cobra 11" sank von 1,8 Mio. Zuschauern im Alter von 14 bis 49 Jahren auf nur noch 1,58 Mio. Der Marktanteil von 14,3 % (Vorwoche: 15,7 %) müsste langsam Alarm in Köln auslösen – sonst ruinieren die Wiederholungen den Sendeplatz auch für künftige Erstausstrahlungen. Allerdings gilt das für das komplette Donnerstags-Line-up, das sich diesmal fußballbedingt arg geschwächt zeigte – und auch für eine neue Folge von "Bones – Die Knochenjägerin". Die kam ab 21.15 Uhr nur noch auf 12,6 %, im Anschluss sank "CSI: Den Tätern auf der Spur" auf 12,4 %. 1,51 Mio. und 1,16 Mio. junge Zuschauer sahen zu.
Für Sat.1 lief es zur gleichen Zeit mit "Criminal Minds" allerdings nicht besser – im Gegenteil: Mit 1,03 Mio. und 8,9 % Marktanteil hatte ab 20.15 Uhr auch die RTL-Krimikonkurrenz unter dem Relegationsspiel im Ersten zu leiden. Für die Folge ab 22.15 Uhr waren sogar nur 0,72 Mio. und 7,7 % Marktanteil drin. Danach kam "Navy CIS: L.A." mit 0,46 Mio. noch auf 8,1 %.
Die komplette MEEDIA-Quotenanalyse für den Donnerstag lesen Sie hier.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige