Jürg Marquard verkauft Titel an Bauer

Publishing Der Schweizer Verleger Jürg Marquard verkauft seine deutschen Titel Cosmopolitan, Joy und Shape an die Bauer Media Group. Für den Selfmade-Verleger Marquard, der mit Jugendtiteln wie Pop und Rocky groß wurde, ist es der Ausstieg auf Raten. Für Bauer ist es der Einstieg ins Premium-Segment. Waltraut von Mengden, langjährige Chefin der Marquard-Titel in München, bleibt Geschäftsführerin. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das neue Magazin Hot verbleibt bei Marquard Media.

Werbeanzeige

Gemunkelt und spekuliert wurde seit Monaten, wenn nicht seit Jahren, wann der Schweizer Marquard seine deutschen Magazine abstoßen würde. Die Geschäfte in München führen seit Jahren erfolgreich Waltraut von Mengden und Albrecht von Hengstenberg, der sich auch um die Computec Media AG kümmert, die man vor einigen Jahren zukaufte – und die zunächst nicht den Besitzer wechselt. Von Mengden arbeitet künftig als MVG-Chefin für Bauer, Hengstenberg bleibt bei Marquard, der weiter Titel in Polen und Ungarn besitzt.

Bauer-Verlegerin Yvonne Bauer geht es bei dem Zukauf vor allem um die deutsche Lizenzausgabe der Frauenzeitschrift Cosmopolitan – das umsatzstärkste Pferd im Stall der MVG. "Konsequent" stoße man nun in den Premium-Markt vor, kommentiert Yvonne Bauer den Zukauf. Denn bisher fehlt den Hamburgern ein Hochglanzformat, das vor allem eine Menge Anzeigenseiten generiert. Traditionell sind Bauer-Zeitschriften eher vertriebsorientiert. Den neuen Titel Hot, eine Mischung aus Mode- und Shoppingzeitschrift mit angeschlossenem Onlineportal, übernimmt Bauer nach MEEDIA-Informationen nicht.
 
Das Kartellamt muss dem lange angebahnten Deal noch zustimmen. Aus MVG-Kreisen heißt es, der Kaufpreis liege über einem von der Süddeutschen Zeitung genannten Summe von 3o bis 40 Millionen Euro. 

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige