„Aktenzeichen XY“ sichert sich Tagessieg

Fernsehen Wenn Rudi Cerne die ZDF-Zuschauer im Auftrag der Kriminalpolizei wieder um sachdienliche Hinweise bittet, schauen regelmäßig mehrere Millionen Menschen zu. Die Mai-Ausgabe des Klassikers "Aktenzeichen XY... ungelöst" überzeugte wieder mit guten Zahlen. 4,71 Mio. sahen insgesamt zu. Im jungen Publikum stieg der Marktanteil sogar auf 11,3 %. Damit lag das ZDF am Mittwochabend fast auf einem Niveau mit den Pro-Sieben-Serien und deutlich vor Sat.1.

Werbeanzeige

Trotz leichter Modernisierungen ist das "XY"-Konzept in den vergangenen 45 Jahren nie wesentlich verändert worden: In nachgestellten Tathergängen inszenieren Schauspieler tatsächlich passierte Verbrechen, um dem Erinnerungsvermögen des Publikums auf die Sprünge zu helfen. (Oder nur dem sanften Mittwochabendgrusel.) Wer kann, assisitiert der Kripo bei der Aufklärung, weil er sich an Details erinnern kann, die vielleicht in seiner Nähe passiert sind. 
Die 4,71 Mio. reichten dieses Mal für den Tagessieg vor "Let’s Dance", der Marktanteil lag bei 15,6 %. Der zweistellige Marktanteil im jungen Publikum ist für das ZDF eine ziemlich große Ausnahme – und reicht für einen sensationellen Platz 4 in der Tageswertung. 1,36 Mio. Zuschauer im Alter von 14 bis 49 Jahren hatten eingeschaltet. Damit platzierte sich Rudi Cerne knapp hinter "Grey’s Anatomy" (Pro Sieben) und noch vor "stern tv" (RTL). In der April-Ausgabe waren es noch 1,19 Mio. junge Zuschauer und 9,4 %. Insgesamt hatten damals 4,55 Mio. zugesehen, im März sogar 5,23 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren. Fast ein halbes Jahrhundert nach dem Sendestart ist die Fernsehfahndung fürs ZDF also immer noch ein Riesenerfolg.
Die komplette MEEDIA-Quotenanalyse für den Mittwoch lesen Sie hier.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige