ARD-Fernsehlotterie benennt sich um

Fernsehen Die ARD-Fernselotterie heißt künftig nicht mehr "Ein Platz an der Sonne", sondern firmiert als "Deutsche Fernsehlotterie". Damit will man sich stärker von der Konkurrenz unterscheiden. Mit Monica Lierhaus als Botschafterin sei man weiterhin zufrieden, erklärt Geschäftsführer Christian Kipper in der FAZ.

Werbeanzeige

Mit neuem Titel und neuem Logo will sich die Lotterie ein frischeres Image geben, um dem Umsatzrückgang entgegenzuwirken. Tritt der neue Glücksspielvertrag in Kraft, wolle man außerdem verstärkt auf Internetwerbung setzen. 2011 schüttete die Fernsehlotterie "nur" noch 55 Millionen Euro an soziale Projekte aus. 2008 waren es noch 74 Millionen Euro gewesen.
Zum umstrittenen Gehalt von Moderatorin Monica Lierhaus machte Kipper keine Angaben. Allerdings sei die Zahl der Abonnnenten wieder auf das Niveau gestiegen, das die Lotterie vor dem Abgang vieler Kunden nach Bekanntwerden der hohen Moderatorengage erreicht hatte.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige