„Tatort“: 7 Mio. verabschieden Cenk Batu

Fernsehen Auch der letzte "Tatort" mit dem Hamburger Ermittler Cenk Batu kam nicht an die Top-Quoten anderer Kommissare heran. Immerhin: Mit 7,08 Mio. Zuschauern erreichte er mehr als die beiden vergangenen Hamburg-"Tatorte" und landete vor der 20.15-Uhr-Konkurrenz. Den Tagessieg holte sich aber die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 7,79 Mio. Sehern. Im jungen Publikum verfehlte der "Tatort" den Tagessieg ebenfalls, blieb mit 2,59 Mio. 14- bis 49-Jährigen hinter ProSiebens "Beim Leben meiner Schwester".

Werbeanzeige

Der Sonntag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Für das ProSieben-Drama entschieden sich 2,62 Mio. junge Zuschauer – ein starker Marktanteil von 17,8% und ein knapper Sieg gegen den "Tatort", dem 2,59 Mio. 17,0% bescherten. Gute Zahlen gab es im Ersten auch vorher und nachher: Die 20-Uhr-"Tagesschau" flimmerte bei 2,11 Mio. (16,9%), "Günther Jauch" bei immerhin 0,88 Mio. (7,9%). Die Berichterstattung von der Wahl in Schleswig-Holstein interessierte hingegen nur wenige: 0,43 Mio. (5,1%) sahen ab 17.35 Uhr nur zu. Bei ProSieben kam die Free-TV-Premiere von "Daybreakers" um 22.20 Uhr noch auf 1,34 Mio. 14- bis 49-Jährige und 16,0%.

Einen schwachen Sonntagabend erlebte hingegen wieder RTL: Nach den erneut indiskutablen Werten von 1,20 Mio. und 11,1% für die "Großstadtliebe" blieb der 20.15-Uhr-Film "Spy Daddy" mit 2,09 Mio. und 14,0% ebenfalls weit unter dem Soll hängen, "Spiegel TV" kam mit 1,38 Mio. auf 12,0%. Zufriedener kann Sat.1 sein: "Julia Leischik sucht: Bitte melde dich" schlug mit starken 1,58 Mio. und 15,1% am Vorabend wieder RTL, die Serien "Navy CIS" (1,80 Mio. / 12,1%), "The Mentalist" (1,66 Mio. / 11,2%) und "Hawaii Five-O" (1,29 Mio. / 12,1%) blieben ebenfalls über dem Sender-Normalniveau. Solide 6,9% gab es unterdessen im ZDF für "Emilie Richards: Spuren der Vergangenheit", die Schlewsig-Holstein-Wahl kam hier ab 17.35 Uhr mit 0,31 Mio. nur auf miserable 3,6%.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich die Vox-Vorabend-Reihe "Ab ins Beet!" mit 1,37 Mio. und 12,5% an die Spitze, in der Prime Time kam "Das perfekte Promi Dinner" hingegen nicht über unbefriedigende 0,78 Mio. und 5,5% hinaus. Auch RTL II kann mit den 0,76 Mio. und 5,0% für "Nicht auflegen!" nicht zufrieden sein, bei kabel eins floppten "Deutschlands lustigste Homevideos" mit 0,47 Mio. und 3,1% wieder komplett. Damit hatte der Sender um 20.15 Uhr sogar weniger junges Publikum als Sport1 um 11 Uhr: Dort entschieden sich nämlich 0,51 Mio. (grandiose 10,2%) für den "Doppelpass". Das Finale der 2. Fußball-Bundesliga sahen bei Sky ab 13.30 Uhr 0,38 Mio. – ein toller Marktanteil von 5,9%.

Der Sonntag im Gesamtpublikum:

Insgesamt machten ARD und ZDF die Spitzenplätze der Sonntags-Charts unter sich aus. Ganz vorn landeten dabei die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 7,79 Mio. Sehern, sowie der "Tatort" mit 7,08 Mio. Dahinter folgt ein ZDF-Duo aus "Emilie Richards: Spuren der Vergangenheit" (6,58 Mio.) und "heute-journal" (5,23 Mio.). Das "Tagesthemen Extra" komplettiert mit 4,28 Mio. Neugierigen die Top 5. Die Wahl-Sendungen waren hingegen auch im Gesamtpublikum kein Hit: Das Erste lockte ab 17.35 Uhr 2,20 Mio. (10,0%), das ZDF 1,78 Mio. (8,0%).

Stärkstes Programm der Privatsender war unterdessen kein Prime-Time-Film, sondern die Sat.1-Vorabend-Doku-Soap "Julia Leischik sucht: Bitte melde dich" mit 4,04 Mio. Sehern. ProSiebens "Beim Leben meiner Schwester" kam um 20.15 Uhr auf 3,62 Mio. Zuschauer, die Sat.1-Serie "Navy CIS" auf 3,23 Mio. und RTLs "Spy Daddy" auf nur 3,11 Mio.

In der zweiten Privat-TV-Liga übersprang nur eine Sendung die 2-Mio.-Marke: "Ab ins Beet!" am Vox-Vorabend mit 2,11 Mio. Um 20.15 Uhr fiel der Sender mit dem "perfekten Promi Dinner" hingegen auf 1,50 Mio. RTL II und kabel eins verfehlten sogar die Mio.-Marke: RTL II mit "Nicht auflegen!" und 0,99 Mio., kabel eins mit "Deutschlands lustigste Homevideos" und 0,77 Mio. Über die Mio.-Marke sprangen hingegen u.a. noch der "Doppelpass" von Sport1 mit 1,32 Mio. (10,6%), "Das fantastische Quiz des Menschen" im mdr fernsehen mit 1,02 Mio. und "Die Fallers" vom SWR Fernsehen mit 1,01 Mio. Das Finale der 2. Liga sprang bei Sport1 um 18.30 Uhr mit 1,00 Mio. genau auf diese Marke, bei Sky erlebten die Spiele um 13.30 Uhr 0,75 Mo. Fans – ein Marktanteil von 4,8% und ein neuer Zweitliga-Rekord für den Pay-TV-Anbieter.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige