Bayern München ist Sky-Quotenmeister

Fernsehen Bayern München hatte in der Bundesliga-Saison 2011/12 die mit Abstand meisten Fans unter den Sky-Zuschauern. Durchschnittlich 650.000 sahen die 34 Spiele des FCB, Schalke 04 folgt mit 520.000 auf Platz 2 vor Borussia Dortmund mit 440.000. Das meistgesehene Einzelspiel der Saison war das Meisterschafts-entscheidende Match zwischen Dortmund und München, das am 30. Spieltag 1,40 Mio. Fans einschalteten. Besonders unbeliebt waren in der Saison 2011/12 der VfL Wolfsburg und die TSG Hoffenheim.

Werbeanzeige

Starten wir unseren ausführlichen Blick auf die Bundesliga-Quoten der Saison 2011/12 mit den Gesamtzahlen: 650.000 Fans hatten die 34 Spiele des FC Bayern München im Durchschnitt bei Sky – Konferenz-Zuschauer sind hier nicht mit eingerechnet. Zehnmal schafften die Münchner sogar den Sprung über die Mio.-Marke, Schalke 04 schaffte das nur zweimal, Borussia Dortmund dreimal. Schalke und Dortmund finden sich im Zuschauer-Ranking auf den Plätzen 2 und 3 – mit klarem Rückstand auf die Bayern. Durchschnittlich weniger als 200.000 Fans erreichten fünf Clubs: der FC Augsburg, Hertha BSC, der SC Freiburg, der VfL Wolfsburg und die TSG Hoffenheim:

Für einen vielleicht etwas faireren Blick auf die Zuschauerzahlen veröffentlichen wir zudem eine Tabelle, für die nur die Spiele gewertet wurden, die parallel zu anderen stattfanden, also die am Samstag um 15.30 Uhr und die des 30. Spieltags, der Dienstag und Mittwoch stattfand. Da Matches, die ohne direkte Konkurrenz laufen, generell deutlich mehr Publikum anlocken, haben in der Gesamttabelle Clubs Vorteile, die öfter am Freitag- oder Samstagabend, bzw. am Sonntag antreten müssen.

Platz 1 geht aber auch in der bereinigten Tabelle an Bayern München: Mit 350.000 Fans gegenüber 200.000 des Zweitplatzierten ist der Vorsprung hier sogar noch größer. Auf Platz 2 liegt Borussia Dortmund vor Bayern München, entscheidender Faktor für diese Reihenfolge waren die 1,40 Mio. Fans, die das Spitzenspiel zwischen Dortmund und München am 30. Spieltag zum Topspiel der gesamten Saison machten. Hinter Schalke folgt Werder Bremen und etwas überraschend der 1. FC Nürnberg. Auf den Abstiegsplätzen finden sich hier der 1. FC Köln, Bayer Leverkusen und der FC Augsburg.

Um vielleicht noch einen Tick mehr Fairness in die Zahlen zu bringen, hat MEEDIA noch eine dritte Tabelle errechnet. Auch hier kamen nur die Spiele vom Samstagnachmittag und dem 30. Spieltag der englischen Woche in die Wertung – zusätzlich fielen jedoch alle Spiele des FC Bayern München raus, da diese fast immer die erfolgreichsten sind und dadurch auch die Zahlen der jeweiligen Gegner positiv beeinflussen. Hat ein Club also zweimal in dieser Saison am Samstagnachmittag gegen die Bayern gespielt, hatte er deutliche Vorteile gegenüber einem Verein, der gar nicht zu dieser Anstoßzeit gegen die Bayern ran musste.

In dieser Wertung liegt Schalke 04 vorn – vor Borussia Dortmund und Werder Bremen. Überraschend schwach ist hier der Traditionsclub Hamburger SV, der allerdings auch eine sehr bescheidene Saison spielte. Mit ganzen 30.000 Fans pro Spiel auf den letzten vier Plätzen und damit wohl die unpopulärsten Clubs der Sky-Zuschauer: TSG Hoffenheim, Bayer Leverkusen, VfL Wolfsburg und FC Augsburg.

Zusätzlich zu den Tabellen präsentieren wir noch einige interessante Rekorde und Minusrekorde der Saison:

Die höchste Zuschauerzahl der Saison…
…erreichte Sky am Mittwoch, den 11. April. Heftige 2,02 Mio. Zuschauer lockte der zweite Teil des 30. Spieltags an – natürlich wegen dem Spitzenspiel zwischen Borussia Dortmund und Bayern München, das 1,40 Mio. Fans einschalteten. Die 2,02 Mio. sind gleichzeitig die beste Zuschauerzahl, die ein Sky-Programm seit dem Start der offiziellen Sky-Quotenmessung am 1. April 2011 jemals erreicht hat.

Das stärkste Spiel der Saison…
… war das mehrfach erwähnte zwischen Borussia Dortmund und Bayern München, das am 11. April 1,40 Mio. in SD oder HD sahen – Konferenz-Zuschauer nicht mitgerechnet.

Das stärkste Spiel der Saison ohne Beteiligung von Bayern München…
lief am 23. Spieltag: 1,09 Mio. Fans sahen die Partie zwischen Dortmund und Hannover am Sonntagvorabend. In der Liste der Topspiele der Saison liegt es damit aber nur auf Rang 9 – acht Spiele des FC Bayern hatten mehr Zuschauer.

Die schwächsten Spiele der Saison…
… waren gleich zwölf Matches, die jeweils weniger als 5.000 Zuschauer verzeichneten, damit die offizielle GfK-Zuschauerzahl von 0,00 Mio. erduldeten. Gleich siebenmal war der VfL Wolfsburg in diesen zwölf Spielen vertreten, fünfmal der SC Freiburg. Die Partien zwischen Wolfsburg und Leverkusen, sowie Wolfsburg und Hoffenheim verzeichneten sowohl in Hin-, als auch in Rückspiel weniger als 5.000 Zuschauer.

Zum Schluss der Vollständigkeit halber noch der Blick auf die Zahlen des 34. Spieltags. Mit 1,37 Mio. Fans erreichte auch er wieder die Mio.-Marke. Zum 20. Mal hintereinander sahen damit mehr als 1 Mio. Fans am Samstagnachmittag die Bundesliga bei Sky. Der Publikumsmagnet Nummer 1 war dabei wie fast immer die Konferenz – mit allein 900.000 Zuschauern. Weitere 60.000 entschieden sich für die Abstiegs-Konferenz. Unter den Einzelmatches war mal wieder das des FC Bayern das Topspiel: 110.000 sahen den Sieg beim 1. FC Köln, der damit abstieg. 90.000 Fans waren beim Spiel zwischen Bremen und Schalke dabei, 70.000 bei dem zwischen Dortmund und Freiburg – obwohl es in beiden Spielen nicht mehr um viel ging.

Jeweils 40.000 Fans entschieden sich für die Spiele Nürnberg-Leverkusen, sowie Mainz-Mönchengladbach. Jeweils zwei Matches erreichten nur 20.000 bzw. 10.000 Fans: Bei 20.000 landeten Hertha und Hoffenheim, sowie Hannover und Kaiserslautern, bei nur 10.000 Stuttgart und Wolfsburg, sowie Augsburg und der Hamburger SV. "Alle Spiele, alle Tore" sahen ab 17.55 Uhr noch 480.000 Leute, "Samstag Live!" ab 19.30 Uhr immerhin noch 140.000. Das "Sky90 Extra" hatte am Sonntagmorgen erneut nicht den Hauch einer Chance gegen den "Doppelpass": 70.000 Fans sind deutlich weniger als bei regulären "Sky90"-Ausgaben.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige