IPO: Facebook weniger wert als erwartet

Es wird ernst: Facebook hat die Details zu seinem kommenden Börsengang bekannt geben. Das Social Network will in zwei Wochen an der amerikanische Technologiebörse Nasdaq unter dem Tickersymbol "FB" debütieren. Allerdings zu einer ermäßigten Bewertung von im Idealfall 96 Milliarden Dollar. Dafür will Facebook kräftig Einnahmen sehen: Dem weltgrößten Social Network fließen durchschnittlich mehr als 10 Milliarden Dollar zu. Maximal sind es sogar 13,6 Milliarden Dollar.

Werbeanzeige

Es wird ernst: Facebook hat die Details zu seinem kommenden Börsengang bekannt geben. Das Social Network will in zwei Wochen an der amerikanische Technologiebörse Nasdaq unter dem Tickersymbol "FB" debütieren. Allerdings zu einer ermäßigten Bewertung von im Idealfall 96 Milliarden Dollar. Dafür will Facebook kräftig Einnahmen sehen: Dem weltgrößten Social Network fließen durchschnittlich mehr als 10 Milliarden Dollar zu. Maximal sind es sogar 13,6 Milliarden Dollar. 
Countdown für Mark Zuckerberg: Bereits in der kommenden Woche will der Facebook-Chef auf Roadshow vor Investoren gehen, um für den Börsengang des weltgrößten Social Networks zu werben. Die Details gab Facebook nach Handelsschluss an der Wall Street bekannt. 
Demnach will das gerade mal acht Jahre junge US-Internet-Unternehmen einen Ausgabekurs von 28 bis 35 Dollar anstreben. Das würde einer Bewertung zwischen 77 und 96 Milliarden Dollar entsprechen – weniger als in den vergangenen Monaten immer wieder kolportiert wurde.
Emissionserlöse von bis zu 13,6 Milliarden Dollar?
Ein Grund für die leichte Zurückhaltung könnte die eher schwache Börsenentwicklung der vergangenen Wochen bzw. vor allem die Underperformance die jüngsten Börsendebütanten aus dem Internet-Sektor sein – Groupon, Zynga oder Yelp gerieten an der Wall Street zuletzt schwer unter Druck.
Dessen ungeachtet hält Mark Zuckerberg beim kommenden IPO die Hände voll auf: Anders als vor Wochen gemutmaßt, will das mit über 900 Millionen Nutzern mit Abstand weltgrößte soziale Netzwerk keinesfalls nur 5 Milliarden Dollar erlösen, sondern im Idealfall bis zu 12 Milliarden Dollar. Mit Greenshoe könnten es sogar 13,6 Milliarden Dollar werden.
Die traditionelle Roadshow vor Investoren will Facebook mit Mark Zuckerberg ab der kommenden Woche beginnen. Als Tag für das Börsenlisting strebt Facebook den 17. oder 18.  Mai an.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige