Harald Schmidt wechselt von Sat.1 zu Sky

Fernsehen Die letzte Folge vor dem Aus bei Sat.1 ist noch nicht abgedreht, da steht schon der neue Arbeitgeber fest: Harald Schmidt wechselt zum Bezahlfernsehen. Das hat Sky Deutschland am Mittwoch bestätigt. Im Pay-TV soll der Entertainer ab Herbst mehrmals pro Woche in einer schmidttypischen Late-Night auf dem neuen Sender Sky Atlantic HD zu sehen sein. Während dessen Ex-TV-Partner Michael Andrack und Herbert Feuerstein im Spiegel noch über seine TV-Zukunft orakeln, ist der Deal für ihn "der Himmel auf Erden".

Werbeanzeige

Offenbar begannen die Verhandlungen mit Harald Schmidt schon vor einigen Wochen. Die Late-Night läuft auf dem neuen Sender Sky Atlantic HD von Dienstag bis Donnerstag ab 22.15 Uhr, also eine Stunde früher als bislang auf Sat.1. In seiner Late Night auf Sky Atlantic HD and Sky Hits/HD soll Schmidt die Tagesgeschehnisse in "gewohnt kontroverser Art" kommentieren. Auch der Bezahlsender setzt auf prominente Gäste. Die Kogel & Schmidt GmbH wird die Show weiterhin produzieren.

Der tägliche Late Night Talk wird laut Sky räumlich und zeitlich völlig flexibel über die innovativen Services Sky Go und Sky Anytime zu empfangen sein. "Meine Gespräche mit Sky und die gemeinsame Vision von
Programmqualität haben zu einem schnellen Ergebnis geführt", erklärt Fred Kogel. "So können wir nach der geplanten Sommerpause zum Start der neuen Bundesligasaison unsere Show in gewohnter Weise fortführen und dies
bei der Erstausstrahlung wie von den Fans gewünscht eine Stunde früher."

Schmidt selbst resümiert knapp: "Late Night bei Sky – für mich der Himmel auf Erden." Der Transfer passt perfekt ins Bild, das Sky von sich selbst zeichnen will: Deutschland-Chef Brian Sullivan will mit Nachdruck ein Bewusstsein fürs Bezahlfernsehen in den Köpfen der deutschen Zuschauer schaffen. 486 Millionen Euro zahlen die Münchner künftig pro Jahr für Bundesligarechte. Während sich die ehemaligen TV-Partner Manuel Andrack und Herbert Feuerstein in der aktuellen Ausgabe des Spiegels noch über die Macken Schmidts auslassen, ist die Personalie für Sky ein Mega-Coup und die denkbar beste Publicity für Sky Atlantic HD, der am 23. Mai starten soll.

Schmidts Late-Night passt gut ins Image des Senders, der Wert auf hochwertige Unterhaltung legt. Zum Start zeigt Sky Serien wie "Die Sopranos", "Entourage", "The Wire", "True Blood", "Six Feet Under – Gestorben wird immer" sowie "Band of Brothers – Wir waren wie Brüder". "Das sind großartige Neuigkeiten für unsere Kunden", erklärt Gary Davey, Programmchef bei Sky Deutschland. "Mit Harald Schmidt ist es uns gelungen einen der besten Moderatoren Deutschlands zu Sky zu holen."

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige