„American Pie“ & „Avengers“ stürmen Charts

Fernsehen Das grandiose Frühsommerwetter hat nicht verhindert, dass zwei Filme für die besten Start-Wochenenden des bisherigen Jahres gesorgt haben. "American Pie: Das Klassentreffen" und "Marvel's The Avengers" lockten 670.000 und 550.000 Besucher in die deutschen Kinos, "American Pie" kam damit sogar auf mehr als 1.000 Zuschauer pro Location. Die "Avengers" triumphierten unterdessen weltweit - mit einem Start-Umsatz von unfassbaren 178,4 Mio. US-Dollar. In den USA heißt die Nummer 1 weiter "Denk wie ein Mann".

Werbeanzeige

In 635 Kinos ist "American Pie: Das Klassentreffen" laut Blickpunkt:Film angelaufen – mit 670.000 Besuchern übersprang der Film also an seinem Startwochenende die magische Markt von 1.000 Zuschauern pro Location. Nicht ganz gelungen ist das "Marvel’s The Avengers": Die 550.000 Besucher sammelte das Superhelden-Epos in 590 Kinos ein. Dennoch: ein toller Start. Nach Umsatz liegen die "Avengers" dank der teureren 3D-Vorstellungen mit 6,1 Mio. Euro sogar klar vor der "American Pie"-Reunion (5,0 Mio.).

Auch der dritte relevante Neustart der Woche kam noch auf dreistellige Besucherzahlen: Für das Romantik-Drama "The Lucky One" entschieden sich 120.000 Leute. Die Nummer 1 der Vorwochen, "Battleship" findet sich mit 70.000 Besucher nur noch auf Rang 4, dahinter folgt Dauerbrenner "Ziemlich beste Freunde", der mit weiteren 50.000 Zuschauern inzwischen die 8-Mio.-Marke übersprungen haben dürfte. Der Flop der Woche heißt unterdessen "Fischen Impossible": Der Animationsfilm kam in 293 Kinos nur auf 10.000 Besucher – ein katastrophaler Wochenend-Durchschnitt von 34 Besuchern pro Kino.

In Nordamerika, wo die "Avengers" erst am Freitag ihre Premiere feiern, führt weiter die Komödie "Denk wie ein Mann": 18,0 Mio. US-Dollar sammelte sie diesmal ein, insgesamt nun schon mehr als 60 Mio. Der stärkste Neustart folgt mit 11,4 Mio. US-Dollar auf Platz 2: Animationsfilm "Die Piraten – Ein Haufen merkwürdiger Typen" war in Deutschland schon Ende März angelaufen und überzeugte seitdem rund 600.000 Zuschauer. Rang 3 geht wie in Deutschland an "The Lucky One".

In den internationalen Charts sorgten die "Avengers" unterdessen für einen Traumstart. Mit Premieren-Umsatzrekorden u.a. in Mexiko, Brasilien, Argentinien, Hongkong, Taiwan und Malaysia sammelte das Spektakel in 39 Ländern und Territorien laut Hollywood Reporter unglaubliche 178,4 Mio. US-Dollar ein. Logischerweise hat der Film damit das bisher beste Startergebnis des Jahres erreicht. Platz 2 geht mit 22,5 Mio. US-Dollar aus 50 Ländern an "Battleship", dahinter folgt "Titanic 3D" mit 18,5 Mio. US-Dollar aus 70 Märkten.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige