Jung von Matt räumt beim Ramses 2012 ab

Marketing Mit gleich drei Trophäen war Jung von Matt der große Gewinner des Abends: Vor 400 geladenen Gästen bei der Ramses-Gala des Audiovermarkters RMS in der Hamburger Fischauktionshalle konnte die Kreativagentur die Jury gleich mehrmals überzeugen - bei rekordverdächtigen 413 Einreichungen. Ausgezeichnet wurden zum 17. Mal die besten Kreativarbeiten in vier Kategorien. Für den Siegerspot musste sogar Agenturgründer Jean-Remy von Matt hinters Steuer - mit einer Flöte.

Werbeanzeige

So viel Wettkampf war noch nie: 413 Einreichungen, 25 Prozent mehr als im Vorjahr, musste die Jury des Ramses-Kreativ-Awards in diesem Jahr beurteilen. Das schien auch Matthias Opdenhövel, der als Moderator, wie schon im Jahr zuvor, durch den Abend führte, zu beeindrucken.

Gleich zwei Auszeichnungen, Gold in der Kategorie “Best Audio Brand” und Silber in der Kategorie “Best Audio Idea”, gewann Jung von Matt/Alster für ihre Serie "Drittes Auge, Vollblut, Flöte" im Auftrag der Daimler AG. Mit den Spots wirbt der Automobilhersteller für seinen automatischen Abstandshalter. Der Clou: In einem der Audio-Spots griff Agenturgründer Jean-Remy von Matt zum Instrument und gab vor, auf vierspurigen Autobahnen doch am besten das Flötespielen üben zu können. Das Motto der Kamapgne: Du weißt nie, wer vor Dir fährt.

Silber in der Kategorie “Best Audio Brand” ging in diesem Jahr an Grabarz und Partner und die Serie “Rear Assist” im Auftrag von Volkswagen, bei der ein Sprecher in bester Blockbuster-Manier solch unglaubliche Dinge wie Nachbars Dackel, einen Poller und eine Oma mit Rollator anteasert. Das Motto: “Demnächst in Deiner Rückfahrkamera.” Beide Serien wurden von Studio Funk, Hamburg, produziert.

Bronze in der Kategorie “Best Audio Brand” vergab die Jury ebenfalls an Jung von Matt/Alster für die Serie "Banker, Sportler, Politiker" im Auftrag der Bild-Zeitung. Die von Hastings Audio Network produzierten Spots persiflieren Interviews mit korrupten Persönlichkeiten, die dann schließlich von “Bild an den Eiern gepackt” wurden.

Der wohl ungewöhnlichste Spot stammt in diesem Jahr von Ogilvy & Mather, die im Auftrag der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover nach Studenten mit dem absoluten Gehör suchten. Dafür ließ man die Kontaktdaten kurzerhand auf dem Klavier einspielen. Das Motto dahinter: Wer die Töne erkennen kann, den suchen wir.

In der Kategorie “Best Audio Talent” zeichnete die Jury in diesem Jahr die besten Nachwuchstalente aus. Gold ging an das Team um Tutor Jan Leube beim 50. RMS Texterworkshop, das mit der frechen Serie “Babysprache” Eltern präsentierte, die ihren Kindern Worte wie Thrombosestrumpf oder Rollator beibringen wollen. Das Motto dahinter: Verlass Dich nicht auf die Kleinen, sondern geh zur DEVK. Das verantwortliche Team: Frank Möhrchen (Zum goldenen Hirschen), Manuel Kersting (Freunde des Hauses), Tiny Peter, Eduard Hörner (S&F), Julia Pfeiffer (serviceplan content).

Ferner wurde der Kräuterbutterhersteller Meggle in der Kategorie “Best Audio Success” ausgezeichnet, der mit seiner Werbung im Sommer 2011 seinen Absatz um 25 Prozent steigern konnte. Alle weiteren Gewinner sowieso die Sieger-Spots zum Reinhören finden Sie hier.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige