BDZV und VDZ treten Deutscher Content Allianz bei

Publishing Zum Tag des geistigen Eigentums haben der Bundesverband Deutscher Zeitungsverlage, der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger und der Verband Deutscher Drehbuchautoren ihren Beitritt zur Deutschen Content Allianz erklärt.

Werbeanzeige

"Die Verlegerverbände haben das Ziel der Deutschen Content Allianz, den Wert medialer und kreativer Inhalte sowie den Schutz geistigen Eigentums stärker in den Fokus der gesellschaftspolitischen Debatte zu rücken, von Anfang an mit unterstützt", erklärt VPRT-Präsident Jürgen Doetz. " Wir freuen uns nicht zuletzt mit Blick auf einen geschlossenen Auftritt deshalb sehr über die nun erfolgte Erweiterung unseres Kreises. Damit wird sicher auch eine Verbreiterung des gemeinsamen Themenportfolios der Allianz um weitere wichtige Aspekte der medienpolitischen Debatte, wie etwa die des Zugangs und der Auffindbarkeit von Angeboten, einhergehen."

Damit vertritt die Deutsche Content Allianz mittlerweile die ARD, den BDZV, den Börsenverein des Deutschen Buchhandels, den Bundesverband Musikindustrie (BVMI), die GEMA, die Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen (Produzentenallianz), die Spitzenorganisation der Filmwirtschaft (SPIO), den  Verband Deutscher Drehbuchautoren (VDD), den VDZ, den VPRT sowie das ZDF.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige