Alle Jahre wieder – der “DSDS”-Skandal

Fernsehen Und jährlich grüßt der “DSDS”-Skandal. Kurz vor dem Finale der RTL-Castingshow “Deutschland sucht den Superstar” gibt es in jedem Jahr wieder einen Skandal. Beziehungsweise: einen “Skandal”. Mal sind es die beliebten “Voting-Pannen”, dann wieder werden die vermeintlich bereits abgesprochenen Gewinner “geleakt”. So auch dieses mal. Auf einer RTL-Website tauchte eine Tour-Ankündigung für “DSDS”-Sieger Daniele Negroni auf, obwohl das Finale erst am Samstag live gesendet wird.

Werbeanzeige

Schockschwerenot! Auf solch eine Enthüllung setzt regelmäßig eine Art Pawlowscher Reflex in Fan-Foren und bei Medien ein. “Alles nur Fake bei DSDS!?” heißt es dann in zig Beiträgen und Screenshots der entsprechenden Seite werden herumgereicht – verbunden mit dem Hinweis, dass die entsprechende Seite mittlerweile wieder aus dem Netz verschwunden sei.

2009 gab es Riesen-Theater, weil die Endziffer der Telefonnummer von Kandidatin Annemarie Eilfeld falsch vorgelesen wurde. Das Stichwort vom “Voting-Skandal” machte die Runde. In derselben Staffel ergab eine Suchanfrage bei Amazon kurz vor dem Finale einen Treffer mit einer CD des späteren “DSDS”-Siegers Daniel Schuhmacher. 2010 gab es beim “DSDS”-Finale angeblich schon wieder eine “Voting-Panne” beim Finale zwischen Menowin Fröhlich und Mehrzad Marashi. Usw.

Auch andere Castingshows bedienen sich des durchschaubaren aber stets wirkungsvollen PR-Tricks. 2006 wurde, ebenfalls bei Amazon, ein CD-Cover der “Popstars” (ProSieben) Casting-Band Monrose entdeckt. Die Erklärungen der Sender hinterher gleichen sich: Es wurden für alle verbliebenen Kandidaten entsprechende Webseiten/CD-Cover/Plakate produziert. Selbstverständlich würden nur die Zuschauer entscheiden usw.

Und genauso geschah es auch dieses mal. RTL erklärte: “Um pünktlich zur Entscheidung am Samstag die Tour des Siegers in Vorverkauf geben zu können, hat Print your ticket, der technische Dienstleister von RTL Tickets, jeweils eine Ticketverkaufsseite für beide potentiellen Sieger vorbereitet. Dabei wurde vom Dienstleister Print your ticket aufgrund eines technischen Fehlers eine der beiden Seiten veröffentlicht.” Und natürlich: “Die Entscheidung, wer DSDS 2012 gewinnt, treffen alleine die Zuschauer.” Hoffentlich gibt es am Samstag dann keine “Voting-Panne”.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige