Alex Gernandt neuer Bravo-Chefredakteur

Publishing Seit 1999 ist er stellvertretender Chefredakteur und seit Januar leitet er kommissarisch die Bravo-Redaktion. Jetzt endlich macht der Bauer Verlag Alex Gernandt offiziell zum neuen Chefredakteur des Jugendmagazins. Er folgt auf Philipp Jessen, der zum Jahresanfang das Blatt verließ und ab Mai als Autor bei Burdas Bunte anfängt. Gernandt startet mit juristischem Rückenwind in seinen neuen Job. Denn gerade setzte sich die Bravo vor Gericht gegen den Spiesser durch.

Werbeanzeige

In dem Prozess vor dem Landgericht München ginge es um die Frage, ob der Konkurrent die Exemplare, die er kostenlos an Schulen verteilt auch als harte IVW-Auflage ausweisen darf. Ansonsten haben die Münchner selbst mit erheblichen Auflagen-Problemen zu Kämpfen. Denn die Verkäufe des Jugendmagazins sind stark rückläufig. Im ersten Quartal verlor die Bravo alleine 20,7 Prozent. Aktuell kommt das Magazin auf eine verkaufte Auflage von 319.098 Exemplare.
Gernandt fing 1988 bei der Bravo als Redakteur an, dann wurde er Chefreporter und ab 1999 stellvertretender Chefredakteur. Unter anderem entwickelte der 46-Jährige verschiedene Zeitschriftenkonzepte. Letztes Projekt war die Bravo HipHop.
"Mit Alex Gernandt  setzen wir auf einen erfahrenen Journalisten aus unserem Hause, der die Marke Bravo seit langer Zeit erfolgreich begleitet und der wie kein anderer für unsere große Nähe zu allen Top-Stars der Jugendlichen steht", kommentiert Bravo-Geschäftsführer Stefan Gröner. "Gernandt hat in den vergangenen Monaten die Neukonzeption unserer digitalen Multimediamarke intensiv mitgestaltet. Gemeinsam mit der gesamten Redaktion wird er die Umsetzung des Konzepts weiter konsequent vorantreiben, die Markenstärken und neue inhaltliche Impulse einbringen."

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige