„DSDS“ verliert weibliche Zuschauer

Fernsehen Dieter Bohlen scheint kein Damen-Magnet mehr zu sein: Die aktuelle Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ kämpft mit einem deutlichen Zuschauer-Minus. Wie eine Sonderauswertung von Media Control zeigt, schalten vor allem Mädchen ab 14 Jahren weg.

Werbeanzeige

Die Quoten-Analysten kommen zu dem Schluss, dass im Vergleich zu 2011 aktuell rund 720.000 weniger Frauen über 14 Jahren einschalten. Damit fällt der Marktanteil um 5,6 Prozentpunkte auf 16,8 Prozent. Bei den Männern ist der Zuschauerverlust dagegen nur halb so hoch (minus 340.000); der Marktanteil rutschte um 3,7 Prozentpunkte auf 11,1 Prozent ab.
Auch bei den Kindern gibt es einen deutlichen Rückgang von 12,4 Prozent. Das sind insofern schlechte Nachrichten, weil schon bald mit „DSDS Kids“ ein Spin-off der Castingshow startet, das sich vor allem an Frauen, Kinder und Jugendliche richtet.

Bei den Bewerbern ist der Boom der Sendung jedoch ungebrochen. So wollen – laut derWesten.de – bei der Kinder-Ausgabe insgesamt 38.664 Jungs und Mädchen zwischen vier und 14 Jahren mitmachen. Das sind mehr als bei der Original-Show.

Mehr zum Thema

“Wetten, dass..?”, Gottschalk und der Rotwein

TV-Tipps für Samstag, den 19.04.2014

680 Besucher pro Saal: “Der Hundertjährige” auch im Kino ein Hit

Kommentare