Fehlstart für „Opdenhövels Countdown“

Fernsehen Die zweite misslungene Show-Premiere in zwei Tagen: Nach Linda de Mol traf es diesmal Matthias Opdenhövel. Seine neue ARD-Spielshow "Opdenhövels Countdown" blieb am Donnerstagabend bei schwachen Quoten hängen. So sahen insgesamt nur 3,21 Mio. zu, darunter ganze 0,66 Mio. 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile von 10,2% und 5,6% lagen klar unter den Normalwerten des Ersten. Gewonnen hat den Tag insgesamt stattdessen die ZDF-Komödie "Bankraub für Anfänger", bei den Jungen RTLs "Cobra 11".

Werbeanzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

"Alarm für Cobra 11" war mit 2,03 Mio. jungen Zuschauern das einzige Donnerstags-Programm, das den Sprung über die 2-Mio.-Marke schaffte. Der Marktanteil von 17,6% bedeutet für die Serie allerdings allenfalls RTL-Mittelmaß. "Bones" kam anschließend mit 1,83 Mio. nur auf 15,1%, "CSI" mit 1,51 Mio. auf 15,8% und erst um 23.10 Uhr mit 1,16 Mio. auf solide 18,0%. Schärfster RTL-Konkurrent war erwartungsgemäß ProSiebens "Germany’s next Topmodel": Mit 1,85 Mio. und 15,8% verbesserte sich die Casting-Soap zudem gegenüber den beiden Vorwochen. Magazin "red!" erzielte im Anschluss mit 1,38 Mio. fast identische 15,9%.

"Opdenhövels Countdown" landete unterdessen mit den 0,66 Mio. jungen Zuschauern (5,6%) nur auf Platz 38 der Tages-Charts, musste sich nicht nur RTL, ProSieben und Sat.1, sondern auch der 20.15-Uhr-Konkurrenz von Vox, ZDF, RTL II und kabel eins geschlagen geben. Das hatte sich die ARD sicher völlig anders vorgestellt. Das ZDF erreichte parallel zur ARD-Show mit der Krimikomödie "Bankraub für Anfänger" immerhin 0,80 Mio. und 6,8%. In die Top Ten schafften es die beiden Folgen der Sat.1-Serie "Criminal Minds": 1,50 Mio. (12,9%) sahen um 20.15 Uhr zu, 1,56 Mio. (12,9%) um 21.15 Uhr.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich RTL IIs "Die Kochprofis – Spezial" an die Spitze: Mit 0,92 Mio. und starken 8,1% sprang die Sendung auch in die Tages-Top-20. Die reguläre "Kochprofis"-Ausgabe erreichte vorher um 20.51 Uhr 0,75 Mio. und 6,5%. Mittelmäßige Zahlen gab es unterdessen für "Die Super-Ex" von Vox: 0,87 Mio. bescherten dem Film 7,3%. Ebenfalls im Mittelmaß landete kabel eins mit "Neues vom Wixxer": 0,67 Mio. (5,6%) waren aber immerhin ein paar junge Zuschauer mehr als bei "Opdenhövels Countdown". Erwähnenswert sind auch noch die ordentlichen Werte von 0,42 Mio. und 3,4% für den Staffelauftakt von Super RTLs "Upps! Die Pannenshow".

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt belegt "Opdenhövels Countdown" zwar nicht Platz 38 wie im jungen Publikum, doch der elfte Rang ist für eine 20.15-Uhr-Show des Ersten mindestens genau so enttäuschend. Nur 3,21 Mio. sahen die erste Ausgabe, der Marktanteil liegt mit 10,2% deutlich unter dem ARD-12-Monats-Durchschnitt (12,2%). Ebenfalls ärgerlich für den Sender: "Gottschalk Live" fiel mit 0,97 Mio. und 4,0% wieder einmal unter die Mio.-Marke. Gewonnen hat den Donnerstag unterdessen die ZDF-Komödie "Bankraub für Anfänger", die sich mit 5,28 Mio. Sehern und guten 16,7% klar gegen "Alarm für Cobra 11" (4,11 Mio. / 13,1%) durchsetzte. Dahinter folgen die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten mit 3,99 Mio. Neugierigen und das "heute-journal" des ZDF mit 3,91 Mio.

Abseits der großen drei Sender setzte sich die Sat.1-Serie "Criminal Minds" an die Spitze: 2,85 Mio. schalteten sie um 21.15 Uhr ein. ProSiebens "Germany’s next Topmodel" folgt mit 2,66 Mio. Zuschauern. Die anderen Konkurrenten landeten in der Prime Time allesamt klar unter der 2-Mio-Marke: "Die Kochprofis – Spezial" kamen bei RTL II auf 1,54 Mio. Seher, "Die Super-Ex" bei Vox auf 1,39 Mio., die "Tatort"-Wiederholung im WDR Fernsehen auf 1,36 Mio., "Ein Drilling kommt selten allein" im NDR Fernsehen auf 1,21 Mio. und "Neues vom Wixxer" bei kabel eins auf 1,07 Mio. 

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige