Chef-Programmierer von Kino.to verurteilt

Publishing Das Landgericht Leipzig sprach den 29-jährigen Chef-Programmierer der eingestellten Streaming-Plattform der massenhaften Verletzung des Urheberrechts schuldig. Er muss für drei Jahre und zehn Monate in Haft. Zu seinen Gunsten werteten die Richter den Umstand, dass der 29-jährige Hamburger bereits zum Prozessauftakt ein Geständnis ablegte.

Werbeanzeige

Das Landgericht Leipzig sprach den 29-jährigen Chef-Programmierer der eingestellten Streaming-Plattform der massenhaften Verletzung des Urheberrechts schuldig. Er muss für drei Jahre und zehn Monate in Haft. Zu seinen Gunsten werteten die Richter den Umstand, dass der 29-jährige Hamburger bereits zum Prozessauftakt ein Geständnis ablegte.

Mehr zum Thema

GEO-Chef Gaede über 36 Jahre als Journalist: “Nicht Edelfisch, nicht Grottenolm”

Hyperlokal: Tagesspiegel startet Stadtteilblog für Kreuzberg

Springer-CEO Mathias Döpfner

Springer in Shopping-Laune: Eine halbe Milliarde Dollar für Forbes?

Kommentare