Nazi-Persiflage „Iron Sky“ startet grandios

Fernsehen Tolles Premierenergebnis für den jahrelang im Internet beworbenen Film "Iron Sky". Obwohl sie in nur 162 Kinos gestartet ist, erreichte die finnisch-deutsch-australische Nazi-Persiflage 120.000 Zuschauer - ein toller Kopienschnitt von fast 750 Besuchern pro Kino. Die Nummer 1 bleiben allerdings "Die Tribute von Panem", die mit weiteren 300.000 Zuschauern nun die Mio.-Marke durchbrochen haben. In Nordamerika übersprang der Film schon die 300-Mio.-Dollar-Hürde, international führt weiter der "Zorn der Titanen".

Werbeanzeige

Insgesamt 2,1 Mio. Kinobesucher sorgten laut Blickpunkt:Film dafür, dass das Osterwochenende – Ostermontag nicht mitgerechnet – das zweitstärkste Kinowochenende des bisherigen Jahres war. Ein Siebtel des Publikums sah dabei "Die Tribute von Panem", nach "Ziemlich beste Freunde" und "Türkisch für Anfänger" ist der Film damit der dritte, der 2012 die Mio.-Marke überspringt. Apropos "Ziemlich beste Freunde": Mit weiteren 180.000 Besuchern liegt der französische Megahit in Deutschland inzwischen bei 7,5 Mio. Zuschauern und gehört damit zu den zehn erfolgreichsten Filmen der vergangenen zehn Jahre.

Der stärkste Neustart der Woche war unterdessen die 3D-Version des Klassikers "Titanic": 200.000 wollten sie sehen. Hinter "Türkisch für Anfänger" (265.000) belegt sie damit Platz 3. 160.000 Leute gingen in das Märchen "Spieglein, Spieglein – Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen", das damit der zweitstärkste Neustart war. "Iron Sky" folgt mit den 120.000 Besuchern auf Platz 8 der Wochenend-Charts.

In Nordamerika durchbrachen "Die Tribute von Panem" eine noch viel eindrucksvollere Schallmauer: Mit weiteren 33,1 Mio. US-Dollar Umsatz sprang der Blockbuster schon nach drei Wochenenden über die 300-Mio.-Marke. "Panem" wehrte dabei auch erneut zwei starke Neustarts ab: "American Pie"-Fortsetzung "American Reunion" erreichte mit 21,5 Mio. US-Dollar Platz 2 vor "Titanic 3D" mit 17,3 Mio.

Außerhalb Nordamerikas sind "Die Tribute von Panem" weiterhin nicht ganz so erfolgreich: Mit 26,5 Mio. US-Dollar aus 60 Ländern ist der Film inzwischen schon auf Platz 3 abgesackt. Den ersten Rang verteidigt hat der "Zorn der Titanen" mit 42,1 Mio. aus 61 Ländern, dahinter folgt als stärkster Neustart "Titanic 3D" mit 35,3 Mio. US-Dollar auf 53 Territorien. "American Reunion" folgt mit 19,7 Mio. US-Dollar aus 28 Ländern auf Platz 4.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige