Ayaan Hirsi Ali erhält „Axel-Springer-Ehrenpreis“

Publishing Die Axel Springer Akademie zeichnet am 10. Mai die niederländische Publizistin und Islamkritikerin Ayaan Hirsi Ali für ihr couragiertes Engagement mit einem Ehrenpreis aus. Die Jury lobt ihre zur Freiheit verpflichtete Haltung und ihren Mut, eine unangepasste Meinung zu vertreten.

Werbeanzeige

Gestiftet wird der mit 25.000 Euro dotierte Ehrenpreis für die gebürtige Somalierin von Friede Springer, Mitglied im Kuratorium des Axel-Springer-Preises für junge Journalisten. Die Laudatio wird der niederländische Schriftsteller Leon de Winter halten.

"Im Jahr des 100. Geburtstags von Axel Springer setzen wir mit dem Ehrenpreis ein Zeichen für die Meinungs- und damit auch die Pressefreiheit", erklärt Marc Thomas Spahl, Direktor der Axel Springer Akademie. "Ayaan Hirsi Ali steht für den kompromisslosen Kampf um die Rechte muslimischer Frauen – besonders beeindruckt hat uns aber vor allem, dass sie nie um ein mutiges Wort verlegen war, auch wenn dies mit großem persönlichen Risiko verbunden war. Mit dem Preis, der auch ein Vorbild-Preis ist, wollen wir junge Journalisten und Publizisten ermutigen und zeigen, dass sich ihr Engagement lohnt und dass sie etwas bewegen können."

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige