„Promiboxen“ chancenlos gegen „DSDS“

Fernsehen Es war zwar ein Erfolg, das trashige "große ProSieben Promiboxen", doch den Tagessieg im jungen Publikum hat es klar verpasst. 1,92 Mio. bescherten der Show sehr gute 18,4%, doch "Deutschland sucht den Superstar" zeigte sich unbeeindruckt und legte mit 2,59 Mio. und 23,3% beim Marktanteil gegenüber der Vorwoche sogar leicht zu. Erfolgreichste Show-Alternative war Sat.1-Film "Hexe Lilli", im Gesamtpublikum gewann hingegen die 20-Uhr-"Tagesschau" vor dem ZDF-Krimi "Rosa Roth".

Werbeanzeige

Der Samstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Mit den 2,59 Mio. jungen Zuschauern hatte "DSDS" einen Vorsprung von mehr als 600.000 gegenüber der Nummer 2 des Tages. Auch die lief bei RTL: "Die Bülent Ceylan Show" erzielte mit 1,97 Mio. 14- bis 49-Jährigen ordentliche 19,6%. "Deutschland sucht den Superstar – Die Entscheidung" landete zu später Stunde dann wieder über der 20%-Marke: 1,71 Mio. reichten für 21,1%. Dazwischen schob sich "Das große ProSieben Promiboxen" – mit 1,92 Mio. und 18,4%.

Das Top-Programm abseits von RTL und ProSieben war unterdessen die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten. Im direkten Anschluss an die Bundesliga-"Sportschau" sahen sie 1,70 Mio. 14- bis 49-Jährige – ein toller Marktanteil von 18,6%. Den Fußball schalteten vorher im Durchschnitt 1,67 Mio. ein – 22,2%. Auch zu später Stunde war Das Erste mit Sport erfolgreich: Den Boxkampf von Arthur Abraham verfolgten ab 22.40 Uhr 0,90 Mio. (9,1%) – klar weniger als das "Promiboxen". Zwischendurch lief es für die ARD aber nicht gut: Um 20.15 Uhr blieb der Film "Island – Herzen im Eis" mit 0,52 Mio. bei schwachen 4,7% hängen. Parallel dazu lief es im ZDF besser: Den "Rosa Roth"-Krimi schalteten dort 0,88 Mio. 14- bis 49-Jährige ein – ordentliche 7,9%. Stärkste Alternative zu den Shows bei RTL und ProSieben war um 20.15 Uhr aber der Sat.1-Kinderfilm "Hexe Lilli – Der Drache und das magische Buch": 1,24 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten für 11,1%.

Nur knapp an der Mio.-Marke gescheitert, aber dennoch bis auf Platz 9 der Tages-Charts geklettert ist der Vox-Film "I, Robot", den um 22.15 Uhr 0,95 Mio. auf 10,4% hievten. Vorher kam "Wild Wild West" mit 0,83 Mio. auf solide 7,4%. Auch bei kabel eins gab es nach 22 Uhr starke Zahlen: Die US-Serie "Navy CIS" startete um 20.15 Uhr mit mittelmäßigen 5,7% in den Abend, erreichte um 21.15 Uhr schon ordentliche 6,2% und um 22.15 Uhr mit einer dritten Folge und 0,79 Mio. 14- bis 49-Jährigen gute 7,5%. Miserabel lief der Abend hingegen für RTL II: "Law & Order: New York" blieb um 20.15 Uhr mit 0,31 Mio. bei desaströsen 2,8% hängen, kam um 21.05 Uhr mit einer weiteren Folge auch nur auf 0,45 Mio. und 3,9% und sackte um 21.55 Uhr mit "Flashpoint" auf 0,39 Mio. und 3,5% ab. Grandiose Zahlen gab es am Nachmittag wieder bei Sky: 0,84 Mio. 14- bis 49-Jährige hievten die Bundesliga um 15.30 Uhr auf einen Marktanteil von 15,5%.

Der Samstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt hatten die beiden Shows der Privatsender keine Chance auf den Tagessieg. "Deutschland sucht den Superstar" landete mit 4,85 Mio. Zuschauern nur bei ordentlichen 16,0% und auf Platz 4 der Tages-Charts, "Das große ProSieben Promiboxen" wollten insgesamt sogar nur 2,72 Mio. Leute sehen – 10,1% und Rang 15. Gleichauf mit der ProSieben-Show landete damit sogar noch der Sat.1-Kinderfilm "Hexe Lilli: Der Drache und das magische Buch", den ebenfalls 2,72 Mio. einschalteten.

Die ersten Plätze machten aber ARD und ZDF unter sich aus: Die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten gewann den Tag mit 6,74 Mio. Neugierigen vor dem ZDF-Krimi "Rosa Roth" (5,60 Mio.) und der Bundesliga-"Sportschau" des Ersten (5,52 Mio.). Den 20.15-Uhr-Film der ARD, "Island – Herzen im Eis" sahen hingegen nur 3,87 Mio. (12,4%). Später hatte der Sender dann wieder mehr Zuschauer: Den Arthur-Abraham-Boxkampf sahen 4,66 Mio. und damit deutlich mehr als das parallele "Promiboxen" bei ProSieben.

Weiter hinten folgt dann die kabel-eins-Serie "Navy CIS", die um 22.15 Uhr 1,63 Mio. Leute einschalteten. Vox-Film "Wild Wild West" sprang mit 1,29 Mio. ebenfalls noch über die Mio.-Marke, genau so wie die WDR-Show "Mitternachtsspitzen" mit 1,20 Mio. Nicht gelungen ist das sämtlichen RTL-II-Programmen: Das größte Publikum sammelte hier noch "Law & Order: New York" mit 0,90 Mio. ein. Vor sämtliche Programme von Vox, RTL II & Co. setzte sich noch die Bundesliga bei Sky: 1,48 Mio. Fans sahen ab 15.30 Uhr zu – das ist der drittbeste Wert seit Start der Sky-Quotenmessung vor einem Jahr.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige