RBB startet endlich eigene Mediathek

Fernsehen Nachzügler: Während die großen Sender mit ihren eigenen Mediatheken längst Millionen von Video-Abrufen verzeichnen können, hatte der RBB bislang noch gar kein entsprechendes Angebot. Das soll sich aber ab den 2. April ändern. Dann stellen auch die Berliner und Brandenburger Teile ihrer TV-Inhalte ins Web.

Werbeanzeige

Aktuelle Sendungen wie die Nachrichtenformate „Abendschau“, „Brandenburg aktuell“, „rbb Aktuell “ und das Vorabendmagazin „zibb“ sind bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung abrufbar. Reportagen, Dokumentationen und Magazine stehen bis zu 12 Monate zur Verfügung. Dazu gehören auch beliebte Formate wie „Kesslers Expedition“ und der Talk „THADEUSZ“.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige