Wikipedia: Streit um Spendengelder

Publishing Die Wikipedia Foundation will seine Spendengelder künftig zentral in den USA verwalten und somit als erste Instanz auch auf sie zugreifen dürfen. Das wollen die Regionalorganisationen jedoch nicht: Unter anderem will das deutsche Wikipedia seine Gelder selbst verwalten und möglichst viele Mittel im Land halten, meldet die Zeit.

Werbeanzeige

Bei seiner letzten Kampagnen sammelte die Zentrale der Online-Enzyklopädie rund 20 Millionen Dollar Spenden ein. Weitere acht Millionen Dollar gingen über die zehn Regionalorganisationen (Charter) noch zusätzlich ein. Zukünftig sollen aber alle Geldströme über die Zentrale laufen und ein noch nicht eingerichtetes Verteilungs-Komitee kümmert sich dann um die Höhe der Gelder für die einzelnen Ländern.
Die Deutschen fürchten dadurch, nicht mehr genügend Gelder für Projekte im eigenen Land zu erhalten. Für Pavel Richter, Geschäftsführer der deutschen Wikipedia-Niederlassung, sind solche Pläne kaum zu verstehen. "Die Chapter sind schließlich das organisatorische Rückgrat der Wikimedia", sagt er gegenüber der Zeit.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige