Sky-Quoten: Borussia Dortmund holt auf

Fernsehen Nach einem nach Einschaltquoten etwas verhaltenen Saisonstart holt Borussia Dortmund parallel zum sportlichen Erfolg nun auch in der Sky-Zuschauertabelle auf. Dank der Top-Quote des 27. Spieltags (900.000 Fans beim 6:1 in Köln) überholten die Dortmunder den HSV und springen auf Platz 3. Bei Sky dürfte unterdessen vor allem angesichts der Samstagsnachmittags-Zahlen Jubel herrschen: Mit 11,9% im Gesamtpublikum und heftigen 17,6% bei den 14- bis 49-Jährigen stellte man neue Rekorde auf.

Werbeanzeige

Begonnen hat der 27. Spieltag aber am Freitag – und zwar mit einer recht guten Zuschauerzahl. 410.000 Fans (Marktanteil: 1,4%) schalteten das Spiel zwischen Wolfsburg und dem HSV ein. Seit vier Spieltagen war das Freitagsmatch nicht mehr so erfolgreich. Auch "Mein Stadion" lief danach wieder besser als zuletzt: 50.000 Zuschauer entsprachen immerhin 0,3%.

Am Samstagnachmittag gab es dann die neuen Rekorde: 1,24 Mio. sahen ab 15.30 Uhr die Konferenz oder eins der Einzelspiele – mit dem Marktanteil von 11,9% spielt Sky trotz eines weitaus geringeren Zuschauerpotenzials in der ersten TV-Liga mit. Bei den 14- bis 49-Jährigen lief es noch viel besser: 0,71 Mio. reichten hier für heftige 17,6%. Einzig RTL kam am Samstagnachmittag auf ähnliche Marktanteile, alle anderen Sender landeten klar hinter Sky. Die meisten der 1,24 Mio. Fans, nämlich 760.000 entschieden sich dabei wieder für die Konferenz. Das mit riesigem Vorsprung erfolgreichste Einzelmatch war das zwischen Bayern München und Hannover 96: 390.000 sahen es im Durchschnitt. Die anderen vier Spiele konnten da nicht mithalten: 30.000 sahen Mönchengladbach und Hoffenheim, jeweils 20.000 die Matches zwischen Freiburg und Kaiserslautern, Mainz und Hertha, sowie Bremen und Augsburg.

860.000 Fans sahen ab 18.30 Uhr das Spitzenspiel zwischen Schalke 04 und Bayer Leverkusen – ein Marktanteil von immerhin noch 3,7%. "Samstag Live!" lockte zum Abschluss des Tages noch 60.000 Seher an – 0,2%. Das Topspiel des Spieltags war nach Zuschauern aber das zwischen Köln und Dortmund: 900.000 sahen das 1:6 am Sonntag ab 17.40 Uhr. Stuttgart und Nürnberg sahen vorher 430.000 zu, "Sky90" erreichte um 19.35 Uhr noch 240.000 Interessierte.

Dank der 900.000 Fans machte Borussia Dortmund in der exklusiv von MEEDIA errechneten Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauern einen Sprung: Mit durchschnittlich 410.000 überholte man den HSV und muss sich nur noch Bayern München und Schalke 04 geschlagen geben. Die liegen mit 690.000 und 550.000 Zuschauern allerdings so weit vorn, dass ihnen die Dortmunder nicht mehr gefährlich werden können. Einen noch größeren Sprung (von 12 auf 9) machte Bayer Leverkusen dank der Zahlen aus dem Schalke-Spiel, ebenfalls verbessern konnten sich noch der 1. FC Köln und Hertha BSC. Auf den Abstiegsrängen blieben der VfL Wolfsburg und die TSG Hoffenheim.

In der bereinigten Tabelle, in der aus Fairnessgründen nur die Spiele gewertet werden, die parallel am Samstagnachmittag um 15.30 Uhr stattfinden, hat Hannover 96 von dem starken Ergebnis des Bayern-Matches profitiert. Von Platz 15 auf 8 katapultierten sich die Niedersachsen. Vorn liegen auch hier Bayern München, Schalke 04 und Borussia Dortmund, hinten der 1. FC Köln und der FC Augsburg.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige